Fußball Bundesliga
Elber muss nach Kritik tief in die Tasche greifen

Stürmer Giovane Elber von Bundesligist Borussia Mönchengladbach kommt seine öffentliche Kritik teuer zu stehen. Neben einer Abmahnung wurde der 33-Jährige zu einer Geldstrafe von 10 000 Euro verdonnert.

Die Querelen um Giovane Elber bei Bundesligist Borussia Mönchengladbach nehmen kein Ende. Nachdem der Brasilianer gegen den Verhaltenskodex verstoßen hatte, wurde der 33-Jährige jetzt zu einer Geldstrafe von 10 000 Euro verdonnert. Zudem erhielt der Stürmer eine Abmahnung. "Vor der Saison wurde festgelegt, dass alles, was in der Öffentlichkeit gegen Spieler, Trainer und den Verein gesagt wird, Sanktionen zur Folge hat", erklärte Gladbach-Manager Peter Pander.

Elber hatte gegenüber der Bild-Zeitung (Donnerstag-Ausgabe) den Frust über seine Nichtberücksichtugung wegen mangelnder Fitness für das Punktspiel bei Hertha BSC Berlin (2:2) am vergangenen Sonntag Luft gemacht. "Ich bin fit. Der Trainer soll die Wahrheit sagen. Mir hat er erklärt, dass es taktische Gründe waren. Sein Problem ist, dass er auf dem Platz nicht sieht, was passiert. Schlimm ist: Man hat eine Verletzung überstanden. Dann bekommt man einfach eine neue Verletzung eingeredet", wird der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig zitiert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%