Fußball Bundesliga
Enttäuschtes Duo darf bei Schalke "blau machen"

Die beiden nicht für die WM nominierten Nationalspieler Fabian Ernst und Kevin Kuranyi sind bei Schalke 04 aus dem Trainingsbetrieb genommen worden. Beide Profis sollen erst einmal "die Enttäuschung verarbeiten".

Der FC Schalke 04 nimmt Rücksicht auf die Psyche seiner Profis und verzichtet im Trainingsbetrieb vorerst auf die beiden Nationalspieler Fabian Ernst und Kevin Kuranyi. Beide Akteure, die am Montag von Bundestrainer Jürgen Klinsmann überraschend nicht für die WM nominiert wurden, sind bei den Königsblauen mit sofortiger Wirkung von der Trainingsarbeit freigestellt worden. Während der Klub in dieser Woche noch zwei Testspiele absolvieren wird, sollen Ernst und Kuranyi nach Angaben der Klubs "die Enttäuschung der Nicht-Nominierung für die WM verarbeiten".

"Eigentlich hatten wir beim WM-Kader auf eine positive Überraschung aus Schalker Sicht gehofft: nämlich, dass unser Torhüter Frank Rost zumindest auf Abruf nominiert wird", sagte Chef-Trainer Mirko Slomka. "Aber stattdessen sind sogar Fabian Ernst und Kevin Kuranyi bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land nicht dabei, obwohl nichts darauf hindeutete."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%