Fußball Bundesliga
Fangesang kostet Mann das Leben

Weil er ein Schmählied über den Bundesligisten VfB-Stuttgart gesungen hatte, wurde ein Mann in Baden-Württemberg niedergestochen. Er erlag wenige Stunden später seiner Verletzung.

Der Vorfall ist eine Schande für jeden Fußballfan. Ein 32-Jähriger aus Lauchheim in Baden-Württemberg musste wegen eines Schmähliedes über den Bundesligisten VfB Stuttgart sein Leben lassen. "Bei dem Vorfall wurde am Freitagabend ein Mann niedergestochen, der daraufhin verstarb", bestätigte der Sprecher der Polizeidirektion Aalen, Hans-Joachim Hug, auf sid-Anfrage einen Bericht der Bild am Sonntag.

Hubert L. hatte in der Nacht zum Samstag vor dem Spiel des VfB gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München (0:0) gemeinsam mit seinem Bruder ausgelassen in einem Jugendtreff gefeiert, als gegen 3.15 Uhr Patrick S. den Jugendtreff betrat. Als Hubert L., ein Schmählied über den VfB singend, von der Toilette kam, zettelte Patrick S. nach Bams-Informationen eine Rangelei an, die vor dem Jugendtreff mit dem tödlichen Messerstich gegen Hubert L. endete. Hubert L. verstarb wenige Stunden später am Samstag gegen 6.00 Uhr in der Ostalb-Klinik.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%