Fußball Bundesliga
Farfan: "Habe Schalkes Angebot akzeptiert"

Der peruanische Nationalspieler Jefferson Farfan hat am Montag in Lima seinen Wechsel zu Schalke 04 bestätigt. Es wird eine Ablösesumme von elf Mill. Euro kolportiert.

Der Wechsel des peruanischen Nationalspielers Jefferson Farfan vom PSV Eindhoven zu Bundesligist Schalke 04 ist perfekt. "Das ist ein starker Spieler, der uns sicher einen Schritt nach vorne bringen wird", sagte Schalkes Manager Andreas Müller laut einer offiziellen Vereins-Pressemitteilung. Allerdings steht die medizinische Untersuchung noch aus.

Der 23 Jahre alte Stürmer erhält einen Vier-Jahres-Vertrag und soll die Vereins-Rekordablösesumme von zehn Mill. Euro kosten. Bislang hatten die Königsblauen für den Belgier Emile Mpenza mit umgerechnet 8,5 Mill. Euro an Standard Lüttich am meisten bezahlt.

Angreifer Farfan hatte den Wechsel zuvor bereits zuvor in Lima bestätigt: "Ich das Angebot akzeptiert, weil ich in einer stärkeren Liga spielen will." Nach peruanischen Medienberichten flog Farfan in der Nacht zum Dienstag nach Deutschland, um noch in dieser Woche in Gelsenkirchen als Neuzugang vorgestellt zu werden.

Farfan war wie der frühere Bundesliga-Profi Claudio Pizarro im März wegen "Undiszipliniertheiten" trotz der laufenden südamerikanischen WM-Qualifikationsrunde für 18 Monate aus dem Nationalteam Perus ausgeschlossen worden.

"Ich hatte Angebote von Tottenham aus England, von Florenz aus Italien und einem Klub aus Russland", sagte "Foquita" (Seehündchen) während seines Heimaturlaubs in Peru. Gemeinsam mit dem PSV Eindhoven habe er sich aus sportlichen Gründen für das Angebot aus Deutschland entschieden: "Ich habe mit dem PSV vier Meisterschaften gewonnen und war Torschützenkönig des Teams. Jetzt beginnt eine neue Etappe meines Lebens."

Auch mit dem niederländischen EM-Teilnehmer Orlando Engelaar vom Ehrendivisionär Twente Enschede ist sich der Bundesliga-Dritte weitgehend einig. Nach Bild-Angaben soll Manager Andreas Müller das Angebot an den Ex-Klub des neuen Schalker Trainers Fred Rutten von vier auf 5,5 Mill. Euro erhöht haben. Enschede fordert acht Millionen. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler steht ganz oben auf Ruttens Wunschliste.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%