Fußball Bundesliga
FCK gelingt Überraschungssieg in Bremen

Tabellenschlusslicht 1. FC Kaiserslautern schöpft im Abstiegskampf der Bundesliga wieder Hoffnung. Die "Roten Teufel" feierten nach Treffern von Sanogo und Skela einen unerwarteten 2:0-Auswärtserfolg bei Werder Bremen.

Der 1. FC Kaiserslautern hat mit einem überraschenden Auswärtssieg im Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga ein Lebenszeichen gesendet und den vagen Titelhoffnungen von Werder Bremen einen herben Dämpfer versetzt. Die "Roten Teufel" feierten mit dem 2:0 (0:0) im Weserstadion den ersten Sieg im Jahr 2006 und schoben sich zumindest bis zum Sonntag bis auf einen Punkt an einen Nicht-Abstiegsplatz heran. Die Bremer dagegen verloren weiterhin wertvollen Boden bei der Jagd auf Tabellenführer Bayern München.

Bremen ohne Durchschlagskraft

Vor 36 218 Zuschauern sorgten Boubacar Sanogo in der 71.Minute mit seinem sechsten Saisontreffer sowie Ervin Skela in der 88.Minute im Nachschuss nach einem Pfostentreffer von Sanogo für den Lauterer Erfolg. Damit hatte er den Spielverlauf fast völlig auf den Kopf gestellt, denn die Bremer waren fast über die gesamte Distanz die tonangebende Mannschaft. Ohne ihren verletzten Top-Torjäger Miroslav Klose (16 Saisontore) waren sie im Abschluss aber trotz zahlreicher Chancen zu ungenau.

Die größten Gelegenheiten der Gastgeber vergaben dabei Naldo, der in der 13.Minute mit einem Freistoß nur die Latte traf sowie Nationalspieler Torsten Frings (41.) und Ivan Klasnic (45.). Nelson Valdez scheiterte zudem in der 66.Minute mit einem Drehschuss, der am Tor vorbeiflog.

Bitterer Tag für Reinke-Ersatz Wiese

Bei den Bremern waren die zuletzt beim 0:0 in Stuttgart gesperrten Nationalspieler Frank Baumann und Tim Borowski in die Anfangsformation zurückgekehrt. Im Tor feierte Tim Wiese ausgerechnet gegen seine ehemaligen Kollegen nach 15-monatiger Zwangspause sein Debüt in der Startelf der Bremer. Wiese, der den am Mittwoch in Stuttgart schwer verletzten Andreas Reinke ersetzte, war gleich in der vierten Minute bei einem Konter gegen Marco Engelhardt auf dem Posten. Danach übernahmen die Bremer das Kommando, waren aber nicht in der Lage, aus ihrer Überlegenheit Kapital zu schlagen. Borowski und Spielmacher Johan Micoud wurden durch die enge Bewachung von Balasz Borbely und Herve Lembi aus dem Spiel genommen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%