Fußball Bundesliga
FCK-Keeper Macho aus Krankenhaus entlassen

Torhüter Jürgen Macho vom Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern ist nach erfolgreicher Operation aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der Österreicher hatte sich beim FSV Mainz (2:0) einen Unterarmbruch zugezogen.

Keeper Jürgen Macho vom Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern hat bereits einen Tag nach seinem im rheinland-pfälzischen Derby beim FSV Mainz 05 (2:0) erlittenen Unterarmbruch das Johannis-Krankenhaus in Landstuhl verlassen. Zuvor war der österreichische Nationalspieler erfolgreich am linken Unterarm operiert worden.

Dabei war dem 28-jährigen Macho die gebrochene Elle mit einer Stahlplatte und sechs Schrauben fixiert worden. Der Schlussmann muss nun mehrere Wochen eine Gipsschiene tragen und fehlt den Pfälzern wohl mehrere Monate.

Nette Geste von Wache

Der derzeit ebenfalls verletzte Mainzer Torhüter Dimo Wache war nach der Auswechslung von Macho in die Kabine der Lauterer gegangen, um seinem Kollegen die besten Wünsche mit auf den Weg zu geben. FCK-Trainer Wolfgang Wolf und sein Team widmeten Macho, der ab der 39. Minute vom erst 19 Jahre alten Florian Fromlowitz glänzend vertreten wurde, den Sieg im Stadion am Mainzer Bruchweg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%