Fußball Bundesliga
FCR Duisburg hält das Titelrennen offen

Verfolger FCR Duisburg hat in der Frauen-Bundesliga den Rückstand auf Spitzenreiter 1. FFC Frankfurt auf einen Punkt verkürzt. Turbine Potsdam festigte unterdessen Platz drei.

Der FCR Duisburg hat das Titelrennen in der Frauenfußball-Bundesliga wieder spannend gemacht. Der Vizemeister kam bereits am Samstag in einer vorgezogenen Partie des 18. Spieltages gegen den VfL Wolfsburg zu einem 9:1 (5:1)-Kantersieg. Zwei Treffer markierte dabei Inka Grinks, die mit 22 Saisontoren in der Torjägerliste knapp vor Frankfurts Ausnahmestürmerin Birgit Prinz (20) liegt.

Am Sonntag festigte Turbine Potsdam Platz drei mit einem 2:0 (1:0) bei Aufsteiger 1. FC Saarbrücken. Beide Tore erzielte die erst 18-Jährige Jessica Wich (30./87.). Den zehnten Saisonsieg feierte Bayern München. Der Tabellenvierte gewann 2:0 (0:0) gegen Verfolger SC Bad Neuenahr.

Hamburg weiterhin abstiegsgefährdet

Der Hamburger SV steckt nach dem unglücklichen 2:3 (0:1) gegen die SG Essen-Schönebeck weiter mitten im Kampf gegen den Abstieg. Mit nur 13 Zählern nach 18 Spielen rangieren die Hamburgerinnen weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Derweil haben die Spekulationen bei der SG Wattenscheid um den Trainerposten offenbar ein Ende genommen. Andre Birker, der im Winter Tanja Schulte beerbt hatte, wird sein Amt krankheitsbedingt offenbar endgültig zur Verfügung stellen. Interims-Nachfolgerin wird bis zum Saisonende Welt- und Europameisterin Kerstin Stegemann sein. "Kerstin Stegemann ist bis Saisonende unsere Trainerin", bestätigte SG-Sprecher Ulrich Lux auf sid-Anfrage.

Allerdings konnte auch Stegemann den Abwärtstrend der SG Wattenscheid nicht stoppen. Nach dem 0:4 (0:1) beim SC Freiburg bleibt die SG weiterhin Tabellenletzter.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%