Fußball Bundesliga
FFC Frankfurt und Wegmann gehen getrennte Wege

Der FFC Frankfurt hat sich von Trainer Günter Wegmann getrennt. Die Hessen, derzeit nur Fünfter in der Tabelle, arbeiten mit dem bisherigen Co Sven Kahlert an der Linie weiter.

Der siebenmalige deutsche Frauenfußball-Meister 1. FFC Frankfurt hat am Mittwoch Cheftrainer Günter Wegmann beurlaubt. Der bisherige Co-Trainer Sven Kahlert übernimmt die Leitung des Teams zunächst bis zum Saisonende. Wegmann hatte bei den Frankfurterinnen im Sommer 2008 nach dem Gewinn des Triples aus Meisterschaft, DFB - und Europapokal die Nachfolge von Chefcoach Hans-Jürgen Tritschok angetreten.

Der erfolgsverwöhnte Klub rangiert nach vier Spieltagen mit drei Siegen und der 2:3-Niederlage am Sonntag gegen Vizemeister Bayern München nur auf dem fünften Tabellenrang. Im Vorjahr hatte der FFC als Tabellenvierter die Plätze in der neuen Champions League verpasst.

Chemie stimmte nicht mehr

"Nach der schwierigen und erfolglosen Saison 2008/2 009 und dem sehr holprigen Start in die neue Spielzeit mit wenig überzeugenden Ergebnissen haben sich die FFC-Verantwortlichen mit Blick auf die kurzfristigen und langfristigen Zielsetzungen des 1. FFC Frankfurt für eine sofortige Beurlaubung von Cheftrainer Günter Wegmann entschieden", erklärte FFC-Manager Siegfried Dietrich. Nicht nur die sportlich wenig überzeugenden Auftritte missfielen der FFC-Führungsetage. Laut Dietrich konnte Wegmann viele Spielerinnen nicht mehr erreichen: "Die Chemie zwischen dem Trainer und der Mannschaft stimmte leider nicht mehr."

Bereits am Donnerstag bestreitet Kahlert beim Spiel der zweiten DFB-Pokalrunde gegen den Liga SC-Konkurrenten Bad Neuenahr sein erstes Spiel als Cheftrainer. "In dieser sicherlich nicht ganz einfachen Situation galt es, noch vor dem wichtigen DFB-Pokalspiel gegen Bad Neuenahr schnell zu handeln und mit einer Sofortlösung neue Impulse zu setzen", sagte Dietrich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%