Fußball Bundesliga: "Fohlen" entschuldigen sich bei "Geißböcken"

Fußball Bundesliga
"Fohlen" entschuldigen sich bei "Geißböcken"

Nach den Spottgesängen beim Bundesliga-Derby gegen den 1. FC Köln hat sich Borussia Mönchengladbach bei den "Geißböcken" entschuldigt. "Wir wollen gute Gastgeber sein", so Borussia-Geschäftsführer Stephan Schippers.

Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat Reue gezeigt und sich bei Liga-Konkurrent 1. FC Köln für die Spottgesänge nach dem 2:0-Sieg im Derby am vergangenen Samstag entschuldigt. "Bei aller Rivalität: Bei jedem Heimspiel wollen wir ein guter Gastgeber sein", erklärte Borussia-Geschäftsführer Stephan Schippers. Gladbachs Torhüter Kasey Keller und Kapitän Jeff Strasser hatten nach Spielende in der Nordkurve über das Stadion-Mikrofon Schmähgesänge mit den Fans auf den Gegner angestimmt.

"Sieben Tage brennt der Kölner Dom, auf der Asche tanzt der VfL", sangen Keller und Strasser mit den Anhängern. FC-Manager Michael Meier hatte sich über die Aktion bei den Gladbachern beschwert: "Das spricht nicht für eine gute Kinderstube. So etwas ist nicht hinnehmbar."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%