Fußball Bundesliga
"Fohlen" setzen im Abstiegskampf auf "Don Jupp"

Bundesligist Borussia Mönchengladbach nimmt das "Unternehmen Klassenerhalt" mit Trainer Jupp Heynckes in Angriff. Das gab der Klub am Montag nach einer mehrstündigen Krisensitzung bekannt.

Trotz des Abrutschens auf einen Abstiegsplatz zur Winterpause bleibt Jupp Heynckes als Trainer des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach im Amt. Nach einer mehrstündigen Krisensitzung am Montag mit Vereinsführung und sportlicher Leitung, einigte man sich darauf, das "Unternehmen Klassenerhalt" mit dem 61 Jahre alten Trainer anzugehen. "Wir sind der vollen Überzeugung, dass ein mittel- und langfristiger sportlicher Aufschwung nur möglich sein wird, wenn wir auf der Position des Cheftrainers endlich Kontinuität bekommen", sagte Präsident Rolf Königs. Die Gladbacher stehen nach der Hinrunde mit nur 15 Punkten aus 17 Spielen auf einem Abstiegsplatz.

Mehrere Transfers geplant

In der Winterpause wollen die Offiziellen des Traditionsklubs dem Weltmeister von 1974 mehrere Transfer-Wünsche erfüllen. Konkret sollen die "Fohlen" mit zwei Abwehrspielern, einem defensiven Mittelfeldakteur und einem Torjäger verstärkt werden. Für den Angriff hat Heynckes Stürmer Eduardo Ribeiro Dos Santos vom Schweizer Super-League-Klub Grasshopper Zürich, den er nach Informationen des Kölner Express bereits beobachtet hatte, im Auge. In der Vergangenheit hatte auch Rekordmeister Bayern München den 26 Jahre alten Angreifer beobachten lassen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%