Fußball Bundesliga
Frankfurt bindet Amanatidis und Meier bis 2010

Bundesligist Eintracht Frankfurt stellt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft und hat die Verträge mit den Leistungsträgern Alexander Meier und Ioannis Amanatidis vorzeitig bis zum Jahr 2010 verlängert.

Eintracht Frankfurt hat die bis 2008 laufenden Verträge mit Mittelfeldspieler Alexander Meier und Angreifer Ioannis Amanatidis vorzeitig um zwei Jahre bis 2010 verlängert. Das gab der Tabellen-13. der Bundesliga am Dienstag bekannt.

"Wir sind überzeugt davon, dass die beiden ihr Leistungspotenzial noch nicht ausgeschöpft haben und für die Zukunft von Eintracht Frankfurt eine wichtige Rolle spielen werden. Die beiden Spieler haben in der Vergangenheit viel zu unserem Aufwärtstrend beigetragen", sagte Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen nach der Vertragsunterschrift.

Der 24 Jahre alte Grieche Amanatidis erzielte in 55 Bundesliga-Spielen für Eintracht Frankfurt 22 Tore, der 23-jährige Meier absolvierte insgesamt 75 Erst- und Zweitliga-Spiele für Frankfurt und traf dabei 19 Mal.

In den kommenden Wochen stehen beim Uefa-Cup-Sieger von 1980 zudem weitere wichtige Vertragsgespräche auf dem Programm. Kapitän Jermaine Jones hatte zuletzt ein neues Angebot der Eintracht abgelehnt. Der derzeit verletzte Jones will erst in der Rückrunde über seine Zukunft diskutieren. "Ich kann ihn nur an seinen Worten messen. Und er hat gesagt, dass er erst verhandeln will, wenn er wieder auf dem Platz steht", meinte Bruchhagen.

Zudem laufen am Saisonende noch die Verträge von Stammkeeper Markus Pröll, Markus Weissenberger, Christopher Reinhard, Marko Rehmer und Alexander Huber aus. Beim Schweizer Christoph Spycher verlängert sich der Vertrag nach 20 Einsätzen in der Bundesliga automatisch.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%