Fußball Bundesliga
Frankfurt wieder mit Franz und Meier

Eintracht Frankfurt kann im Derby gegen 1 899 Hoffenheim am Samstag wieder auf Maik Franz und wohl auch auf Alexander Meier zurückgreifen. Beide haben ihre Verletzungen auskuriert.

Bundesligist Eintracht Frankfurt kann im Südwest-Derby gegen 1 899 Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) wieder auf Innenverteidiger Maik Franz und Mittelfeldspieler Alexander Meier zurückgreifen. Franz hatte sich beim 0:0 der Hessen am vergangenen Samstag bei Werder Bremen an der Hüfte verletzt und war zur Halbzeit ausgewechselt worden. Meier hatte aufgrund eines Muskelfaserrisses in der Wade drei Wochen pausiert.

"Dem Einsatz von Maik Franz steht nichts im Wege. Mit Meier möchte ich noch mal sprechen, dass er eine Alternative für das Spiel ist", sagte Eintracht-Trainer Michael Skibbe. Auf Änderungen in der Startformation wird Skibbe wohl verzichten: "Ich bin mit den Leistungen der letzten Wochen sehr zufrieden und werde auf die ersten Elf setzen."

Nach sieben ungeschlagenen Liga-Spielen ist das Selbstbewusstsein auch bei den Spielern des Tabellenfünften groß: "Für uns ist ein Heimsieg Pflicht, um uns vorne festzusetzen. Wir wollen dort bleiben, wo wir jetzt sind", sagte Eintracht-Kapitän Patrick Ochs.

Die beiden Talente Marcos Alvarez und Cenk Tosun, der am Dienstag gegen England sein Debüt für die U21-Nationalmannschaft gegen England (2:0) gab und ein Elfmetertor erzielte, könnten die Eintracht zum Saisonende ablösefrei verlassen, sollten sie bis dahin nicht mindestens zehn Einsätze bestreiten. "Wir wissen, was wir an ihnen haben, und sie wissen, was sie an der Eintracht haben", sagt Skibbe: "Wir müssen ihnen eine Perspektive aufzeigen, sind allerdings im Moment vorne sehr gut besetzt."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%