Fußball Bundesliga
Frankfurts Frauen machen Boden gut

In der Frauen-Bundesliga hat Tabellenführer Bayern München nur ein 5:5-Remis gegen den SC Freiburg erzielt. Der 1. FFC Frankfurt dagegen siegte souverän 5:0 gegen den Hamburger SV.

Die Fußballerinnen von Bayern München haben in der Bundesliga erstmals gepatzt. Der Tabellenführer kam trotz mehrmaliger Führung beim Tor-Festival gegen den SC Freiburg nicht über ein 5:5 (3:1) hinaus. Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt verkürzte auf Rang drei den Abstand durch ein 5:0 (0:0) gegen den Hamburger SV auf vier Punkte.

Dabei erlebte die aus dem Zweitligateam aufgerückte 18 Jahre alte Stürmerin Kristina Brenner einen Traumeinstand und brachte den FFC mit einem Hattrick (52., 59., 72.) auf die Siegerstraße. Birgit Prinz (81.), die vor dem Anpfiff im Beisein von DFB-Präsident Theo Zwanziger erneut als Fußballerin des Jahres ausgezeichnet wurde, sowie Kerstin Garefrekes (89.) erzielten die weiteren Tore.

In München machte die Freiburgerin Susanne Hartel Haag (89.) die Hoffnungen der Gastgeberinnen auf den achten Sieg im achten Spiel kurz vor Schluss zunichte. Auf Tabellenplatz zwei bleibt Turbine Potsdam durch ein 5:0 (3:0) bei Aufsteiger USV Jena. Ebenfalls keine Blöße gab sich Mitfavorit FCR Duisburg durch ein 4: 0 (1:0) beim SC Bad Neuenahr

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%