Fußball Bundesliga
Frontzeck: "Es wird personelle Konsequenzen geben"

Michael Frontzeck hat nach der 2:4-Niederlage gegen den VfB Stuttgart die Ego-Trips einiger seiner Spieler satt. Deshalb kündigt der Trainer von Alemannia Aachen für das Spiel gegen Borussia Dortmund Konsequenzen an.

Michael Frontzeck hat sich nach der 2:4-Niederlage gegen den VfB Stuttgart gegenüber den Journalisten enttäuscht über die Einstellung einiger Spieler gezeigt. Der Trainer von Alemannia Aachen kündigte personelle Konsequenzen für das Spiel gegen Borussia Dortmund an.

Frage: "Ihre Mannschaft hat das dritte Spiel in Folge verloren. Geht die Niederlage in Ordnung?"

Michael Frontzeck: "Die Niederlage geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Stuttgart hat unsere Fehler ausgenutzt. Nach dem 1:2 hatten wir die Chance zurückzukommen, nach dem dritten Gegentreffer kurz nach der Halbzeit war die Begegnung dann aber endgültig gelaufen. Unser positiver Trend ist endgültig gestoppt."

Frage: "Wo liegen die Gründe für die schwachen Leistungen zuletzt?"

Frontzeck: "Einige stellen das Ego über die Mannschaft. Die mannschaftliche Geschlossenheit ist nicht mehr vorhanden. Darüber muss ich mit dem Team reden und dann handeln. Da gilt es den Hebel anzusetzen."

Frage: "Welche Spieler meinen Sie konkret mit den Vorwürfen?"

Frontzeck: "Darüber werde ich erst mit der Mannschaft und den betreffenden Akteuren sprechen. Die mannschaftliche Geschlossenheit war eigentlich unsere Stärke, nur so können wir die Klasse am Ende der Saison auch halten."

Frage: "Viel Zeit bleibt nicht. Am Dienstag spielen sie in Dortmund. Wird es Veränderungen im Team geben?"

Frontzeck: "Ja. Es wird personelle Konsequenzen geben. Aber auch diese teile ich erst der Mannschaft mit."

Frage: "Wie schätzen sie die Aufgabe in Dortmund ein?"

Frontzeck: "Die Dortmunder benötigen unbedingt die Punkte, daher erwarte ich ein heißes Spiel. In Dortmund hängen die Trauben natürlich hoch, aber wir wollen dort etwas holen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%