Fußball Bundesliga
Frontzeck streicht Schlaudraff aus dem Kader

Michael Frontzeck hat seiner Drohung gegen seine Spieler Taten folgen lassen. Der Trainer von Alemannia Aachen hat Stürmer Jan Schlaudraff aus dem Kader für das Spiel gegen Borussia Dortmund gestrichen.

Nach dem kurzeitigen Höhenflug mit vier Saisontreffern und dem Debüt in der Nationalmannschaft ist Jan Schlaudraff jäh wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Der Stürmer von Bundesliga-Aufsteiger Alemannia Aachen erhält von Trainer Michael Frontzeck eine Denkpause und wird nicht im Kader für das Bundesligaspiel gegen Borussia Dortmund am Dienstag stehen.

"Jan ist nicht suspendiert. Ich habe ihm allerdings empfohlen, die drei Tage als Auszeit zu nutzen, um sich über einige Dinge im Klaren zu werden. Als Aufsteiger leben wir von der mannschaftlichen Geschlossenheit und sind darauf angewiesen, dass sich jeder Spieler bedingungslos für Alemannia einsetzt", wird Trainer Michael Frontzeck am Sonntag in einer Pressemitteilung der Alemannia zitiert: "Ich gehe davon aus, dass Jan nach dem Dortmund-Spiel wieder bewusster mit seiner Aufgabe als wichtiger Bestandteil der Mannschaft umgeht."

Am Samstag hatten die Aachener daheim gegen Stuttgart 2:4 verloren. Frontzeck hatte vor allem die fehlende mannschaftliche Geschlossenheit moniert. Schlaudraff hatte gegen die Schwaben 90 Minuten durchgespielt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%