Fußball Bundesliga
FSV Frankfurt erwägt Rückzug aus Frauen-Bundesliga

Nach der sportlichen Talfahrt plagen den Bundesligisten FSV Frankfurt nun auch finanzielle Sorgen. Aus diesem Grund will das Frauen-Bundesliga-Gründungsmitglied seine Lizenz abgeben. Der FC Mittelbuchen zeigt Interesse.

Fehlende Perspektiven zwingen den FSV Frankfurt dazu, seinen Spielbetrieb in der kommenden Saison der Frauen-Bundesliga in Frage zu stellen. Die Hessen wollen aus wirtschaftlichen und sportlichen Gründen ihre Lizenz abgeben. "Im Schatten des 1. FFC Frankfurt sehen wir keine Chance, Sponsoren für eine konkurrenzfähige Mannschaft zu bekommen", begründete FSV-Präsident Michael Görner. Als interessierter Verein gilt der FC Mittelbuchen. Neben einer Weitergabe der Lizenz ist übergangsweise auch eine Kooperation mit einem anderen Verein im Gespräch.

Der FSV Frankfurt, Gründungsmitglied der Frauen-Bundesliga und zweimaliger deutscher Meister, musste bereits vor der laufenden Runde den Abgang seiner nahezu gesamten Mannschaft verkraften. Mit nur einem Punkt aus elf Spielen liegt der Traditionsklub, dessen Männerteam in der Oberliga Hessen spielt, derzeit abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz (3:51 Tore).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%