Fußball Bundesliga
Fuchs macht bei den "Wölfen" Druck

Geschäftsführer Klaus Fuchs dauert die Entscheidungsfindung beim VfL Wolfsburg zu lange. Sowohl in der Trainer- als auch in weiteren wichtigen Personalfragen will Fuchs möglichst schnell Klarheit haben.

Der VfL Wolfsburg steht vor wegweisenden Entscheidungen, lässt sich nach Ansicht von Klaus Fuchs dafür aber zu viel Zeit. Der Geschäftsführer hat den Aufsichtsrat des Bundesligisten bei den anstehenden Personalentscheidungen zur Eile gemahnt. "Es ist notwendig, dass die angekündigte Bestandsaufnahme auch erfolgt. Ich kenne dafür aber noch keinen Termin und keinen Ort. Die Gremien des Vereins müssen zusammentreten", sagte Fuchs und forderte das aus VW-Managern bestehende Kontrollgremium zum Handeln auf.

Bisher scheint nur festzustehen, dass Trainer Klaus Augenthaler am Samstag (15.30 Uhr) gegen Werder Bremen wohl zum letzten Mal auf der VfL-Bank sitzen und ein neuer Sportdirektor zur Unterstützung von Fuchs gesucht wird. "Solange einiges in diesem Verein ungeklärt ist, ist es schwierig. Das verzögert und erschwert konstruktive Abschlüsse", meinte Fuchs.

Für Entscheidungen auf dem Transfermarkt könnte den Niedersachsen die Zeit weglaufen, wenn die Trainerfrage weiter hinausgezögert würde. So sollen die Verhandlungen mit dem uruguayischen Stürmer Walter Pandiani vom Uefa-Cup-Finalisten Espanyol Barcelona als Nachfolger für den scheidenden Diego Klimowicz (Borussia Dortmund) zwar laut Wolfsburger Nachrichten fortgeschritten sein, ein Abschluss ist aber wegen der unklaren Führungslage noch nicht möglich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%