Fußball Bundesliga
Funkel: "Am Mittwoch das Blatt wenden"

Eintracht Frankfurt ist nach dem 0:2 gegen Leverkusen ans Ende der Tabelle gerutscht. "Ich bin ein positiv denkender Mensch", äußert Trainer Friedhelm Funkel im Interview.

Nach der 0:2-Niederlage gegen Bayer Leverkusen ist Eintracht Frankfurt ans Ende der Tabelle gerutscht. Im Interview äußert sich Trainer Friedhelm Funkel zur sportlichen Lage bei den Hessen.

Frage: "Herr Funkel, kommt langsam der Zeitpunkt, an dem sie sich selbst fragen, ob Sie der Mannschaft noch helfen können?"

Friedhelm Funkel: "Nein, auf keinen Fall. Ich bin ein positiv denkender Mensch. Ich bin sicher, dass wir am Mittwoch unser Nachholspiel gegen den Karlsruher SC gewinnen und dann das Blatt wenden werden."

Frage: "Was macht Sie in dieser Situation so optimistisch?"

Funkel: "Ich weiß, dass die Mannschaft besser spielen kann. Wichtig ist es nun, die Verunsicherung aus den Köpfen der Spieler zu bekommen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass am Mittwoch wieder Chris nach abgelaufener Rot-Sperre zur Verfügung steht."

Frage: "Wo können Sie ansetzen, damit es wieder aufwärts geht?"

Funkel: "Das werde ich mir in Ruhe überlegen. Fakt ist, dass wir die vielen Fehler abstellen müssen. Darauf habe ich den ein oder anderen Spieler auch schon zur Halbzeit in der Kabine deutlich hingewiesen. Alle Spieler müssen sich möglichst schnell mit dieser für sie ungewohnten Situation auseinandersetzen."

Frage: "Die Fans haben die Mannschaft lautstark ausgepfiffen. Haben Sie für die Reaktion Verständnis?"

Funkel: "Absolut. Das ist ein Ventil. Da darf man denen nicht böse sein. Ich war ja selbst phasenweise von meiner Mannschaft enttäuscht."

Frage: "Ist das Nachholspiel am Mittwoch gegen Karlsruhe schon ein Schlüsselspiel - möglicherweise auch für Sie selbst?"

Funkel: "Ich mache mir nur über das Sportliche Gedanken. Aber ein Schlüsselspiel ist es trotzdem. Ich habe schon vor der Partie gegen Bayer Leverkusen von fünf kommenden Schlüsselspielen gesprochen. Daran hat sich nichts geändert. Wir wissen, dass wir nun möglichst schnell die Kurve kriegen müssen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%