Fußball Bundesliga
Gerets wird kein Schalker "Knappe"

Auf der Suche nach einem neuen Trainer muss Bundesligist Schalke 04 wohl auch den Namen Erik Gerets ad acta legen. Der Belgier will laut Co-Trainer Erdal Keser seinen Vertrag bei Galatasaray Istanbul erfüllen.

Offenbar kann Bundesligist Schalke 04 bei seiner Suche nach einem Nachfolger für den entlassenen Trainer Ralf Rangnick auch den Namen Erik Gerets außer Acht lassen. Der Belgier will trotz der Finanzprobleme seines Arbeitgebers Galatasaray Istanbul seinen Vertrag beim Uefa-Cup-Sieger von 2000 erfüllen. Dies berichtet die türkische Tageszeitung Aksam und beruft sich auf Gerets´ Co-Trainer und Dolmetscher Erdal Keser.

"Ich telefoniere täglich mit Gerets. Er hat mir bestätigt, dass Schalke ihn haben wollte, er aber keinen Grund sehe, Galatasaray zu verlassen. Er hat noch Pläne mit dem Klub", sagte Keser, ehemaliger Bundesliga-Profi von Borussia Dortmund. Persönlich hat sich Gerets, der wegen ausbleibenden Gehälter angeblich gedroht hatte, Galatasaray zu verlassen, bislang noch nicht wieder geäußert.

Göksen dementiert Ultimatum von Gerets

Galatasarays Fußballchef Fatih Göksen dementierte unterdessen, dass ein Ultimatum von Gerets überhaupt existiert: "Das ist definitiv nicht wahr, Gerets kehrt nach seinem Urlaub zurück, genau wie die Mannschaft auch." Die finanziellen Probleme würde man laut Göksen "in kürzester Zeit überstehen".

Vor Gerets hatten bereits Christoph Daum (Fenerbahce Istanbul) und der zur Zeit vereinslose Ottmar Hitzfeld den Schalkern eine Absage erteilt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%