Fußball Bundesliga
Gladbach setzt Manager Pander an die Luft

Der stark abstiegsbedrohte Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat sich am Donnerstag mit sofortiger Wirkung von Sportdirektor Peter Pander getrennt. Der 56-Jährige war beim fünfmaligen deutschen Meister seit April 2005 im Amt und hatte der Vereinsführung um Präsident Rolf Königs trotz eines Vertrages bis zum 30. Juni 2008 zuvor seinen Rücktritt angeboten.

Pander war bei der Borussia nach zahlreichen Fehleinkäufen und dem ausbleibenden Erfolg immer mehr in die Kritik geraten. Unter der Regie des gelernten Bankkaufmanns ist der derzeitige Chefcoach Jos Luhukay nach Horst Köppel und Heynckes bereits der dritte Trainer beim Traditionsklub, der vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/live bei arena) gegen Hertha BSC Berlin bereits fünf Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz aufweist.

Effenberg als Nachfolger im Gespräch

Köppel, der trotz eines zehnten Platzes in der Saison 2005/06 seinen Trainerstuhl für Heynckes räumen musste, hatte zuletzt heftige Kritik an der Arbeit des ehemaligen Wolfsburger Managers geübt und dessen Ablösung gefordert: "Pander wollte mich nie wirklich haben, hat mir immer Knüppel zwischen die Beine geworfen, wo er nur konnte. Trotzdem hat er es nie geschafft, mich abzuschießen, was er immer wollte. Die Position des Sportdirektors muss ein Ex-Profi einnehmen, der weiß, was ein Trainer und die Mannschaft brauchen und wie sie denken."

Ein Gladbacher Ex-Profi, der zuletzt seine Hilfe angeboten hatte, ist Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg. Ein weiterer Kandidat für die Pander-Nachfolge könnte Edgar Geenen (früher Bayer Uerdingen, 1 860 München und 1. FC Nürnberg) sein. Ilja Kaenzig, der im November 2006 als Manager bei Hannover 96 ausgeschieden war, soll angeblich kein Interesse an dem Posten haben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%