Fußball Bundesliga
Gladbach streckt Fühler nach D´Alessandro aus

Der beim Bundesligisten VfL Wolfsburg ausgemusterte argentinische Mittelfeldregisseur Andres D´Alessandro weckt Begehrlichkeiten bei Borussia Mönchengladbach. Manager Peter Pander bekundete offiziell Interesse.

Bundesligist Borussia Mönchengladbach buhlt um die Dienste des Argentiniers Andres D´Alessandro vom Ligarivalen VfL Wolfsburg. "Es gab konkrete Gespräche mit Wolfsburg und mit D´Alessandro. Alles ganz offiziell. Wir würden ihn gerne sofort verpflichten, aber die Chancen sind vorerst klein", erklärte Gladbachs Manager Peter Pander dem Internetdienst der Sportbild (www.sportbild.de).

Streitpunkt Ablösesumme

Der frühere Wolfsburger Sportdirektor, der D´Alessandro 2003 für neun Mill. Euro von River Plate Buenos Aires zu den "Wölfen" geholt hatte, konnte sich mit den VfL-Verantwortlichen noch nicht über die Ablösesumme einigen. "D´Alessandro kostet sieben Mill. Euro", so Pander.

In Wolfsburg schließt man einen Verkauf des Mittelfeldspielers zumindest nicht kategorisch aus. "Wenn ein ernsthaftes Angebot kommt, können wir reden", erklärte VfL-Manager Klaus Fuchs. Von Trainer Klaus Augenthaler war D´Alessandro wegen schlechter Trainingsleistungen aus dem Kader für das Spiel bei Borussia Dortmund (2:3) gestrichen worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%