Fußball Bundesliga
Götz: "Keine Warteschleife für mich"

Falko Götz will sich nicht weiter mit seiner möglichen Entlassung als Trainer von Hertha BSC Berlin beschäftigen. "Ich betrachte die Situation nicht als Warteschleife für mich", erklärte Götz im Interview.

Der möglicherweise kurz vor seiner Entlassung stehende Falko Götz hat erklärt, sich nicht weiter mit diesem Thema beschäftigen zu wollen. Der Trainer des Bundesligisten Hertha BSC Berlin werde sich ganz auf die Vorbereitung auf das nächste Spiel konzentrieren.

Frage: "Herr Götz, zunächst können Sie Ihre Arbeit als Trainer von Hertha BSC Berlin fortsetzen. Doch in den nächsten Tagen kann ihre Ablösung erfolgen. Wie sehen Sie der Partie am Wochenende gegen Werder Bremen entgegen?"

Falko Götz: "Ich betrachte die Situation nicht als Warteschleife für mich. Ich werde mich ganz auf meine Arbeit konzentrieren und die Mannschaft so auf die Partie vorbereiten, wie auf jedes andere Spiel auch."

Frage: "Die Mannschaft hat sich am Sonntag zu einer Aussprache getroffen. Glauben Sie, dass das Wirkung zeigt?"

Götz: "Ich hoffe schon. Nach der Unterredung hat es eine neue Klarheit gegeben. Es war eine gute Diskussion."

Frage: "Woher nehmen Sie den Glauben, dass Sie nach 13 Pflichtspielen in Serie ohne Sieg wieder ein Erfolgserlebnis in Bremen landen können?"

Götz: "Wir haben den Vorteil, dass von Hertha in Bremen nicht unbedingt ein Sieg erwartet wird und wir dadurch relativ befreit aufspielen können. Zudem habe ich die Hoffnungen, dass wieder einige unserer Stammkräfte zurück ins Team kommen. Neben Malik Fathi und Alexander Madlung, die ihre Sperren abgesessen haben, hoffen wir auch darauf, dass Dick van Burik nach seinen Problemen mit der Achillessehne wieder dabei ist."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%