Fußball Bundesliga
Grafite schießt Wolfsburg zum Auswärtssieg

Der VfL Wolfsburg erreichte zum Rückrundenauftakt einen 1:0 (1:0)-Sieg bei Arminia Bielefeld. Das entscheidende Tor erzielte Grafite nach Vorlage von Jonathan Santana (27.).

Michael Frontzeck hat drei Tage nach dem peinlichen Pokal-Aus beim Zweitliga-Vorletzten Carl Zeiss Jena auch ein missglücktes Heim- und Liga-Debüt als Trainer des Bundesligisten Arminia Bielefeld erleben müssen. Die Ostwestfalen verloren zum Rückrunden-Auftakt gegen den VfL Wolfsburg mit 0:1 (0:1) und rückten dadurch bedrohlich nah an die Abstiegsplätze heran. Die Niedersachsen, die die letzten drei Auswärtsspiele vor der Winterpause mit insgesamt zehn Gegentoren verloren hatten, arbeiteten sich durch den Sieg in einem ganz schwachen Bundesliga-Spiel wieder ins Tabellenmittelfeld vor. Den Siegtreffer erzielte der brasilianische Acht-Millionen-Einkauf Grafite in der 27. Minute.

Wolfsburg als Gegner bei der Liga-Premiere war für Frontzeck ein schlechtes Omen. Als Trainer von Alemannia Aachen scheiterte er im Vorjahr durch ein 0:2 im Pokal-Viertelfinale am VfL, das 2:2 im Ligaspiel besiegelte praktisch den Abstieg der Aachener. Das Wolfsburger Team, das sich am Samstag vor 18 100 Zuschauern in Bielefeld präsentierte, hatte allein schon namentlich mit dem aus der Vorsaison wenig zu tun, bereitete Frontzeck aber auch beim Einstand beim neuen Klub gehörig Probleme.

Magath mit vorsichtiger Taktik

Gäste-Coach Felix Magath hatte mit sieben fast ausschließlich defensiven Akteuren eine extrem vorsichtige Taktik gewählt. Die Arminia agierte zu einfallslos und vor allem ohne die entsprechende Laufbereitschaft, um effektiv gegen dieses Bollwerk anrennen zu können. Im gesamten ersten Durchgang waren die Gastgeber nur durch Distanzschüsse ansatzweise gefährlich, herausgespielte Möglichkeiten gab es für die Bielefelder nicht. Auch der VfL hatte im ersten Durchgang nur zwei Gelegenheiten: Beide besaß Grafite, eine nutzte er. Nach einem schönen öffnenden Pass von Marcelinho flankte Jonathan Santana den Ball vors Tor und der Brasilianer drückte ihn aus kurzer Distanz mit dem Kopf über die Linie.

Nach dem Wechsel erwartete man das große Anrennen der Gastgeber, stattdessen hatte nun der VfL gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Zunächst köpfte Grafite nach einer Ecke von Christian Gentner knapp vorbei (49.), dann vergab sein Sturmpartner Edin Dzeko eine mustergültige Santana-Hereingabe. Die große Chance zum Ausgleich besaß auf der Gegenseite Artur Wichniarek, dessen Aufsetzer aus spitzem Winkel knapp am Tor vorbeirauschte. Kuriosum am Rande: Schiedsrichter-Assistent Mike Pickel aus Mendig musste wegen einer Oberschenkelverletzung ausscheiden und durch den vierten Offiziellen Christian Soltow aus Hamburg an der Linie ersetzt werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%