Fußball Bundesliga
Grünes Licht für Champions League in Cottbus

Der polnische Meister Zaglebie Lubin erwägt, seine möglichen Champions-League-Heimspiele in Cottbus auszutragen. Die Uefa genehmigte den Umzug bereits, Energie-Manager Steffen Heidrich ist allerdings nicht begeistert.

In Stuttgart und Gelsenkirchen, wahrscheinlich auch in Bremen können deutsche Fußballfans im kommenden Jahr Champions-League-Spiele bewundern. Kurz nach Saisonende wird noch eine vierte Stadt ins Gespräch gebracht: Das Stadion der Freundschaft von Bundesligist Energie Cottbus könnte in der kommenden Saison Schauplatz der europäischen Meisterliga werden. Nachdem der polnische Meister MKS Zaglebie Lubin bekannt gegeben hatte, dass er einen Umzug ins 170km entfernte Cottbus in Betracht zieht, gab auch der Europäische Fußball-Verband (Uefa) Grünes Licht für den Plan. "Laut Regelwerk ist ein solcher Umzug möglich. Wir haben aber noch keine offizielle Anfrage aus Lubin vorliegen", sagte ein Sprecher der Uefa am Montag.

Beim polnischen Meister ist der Wunsch nach einem Umzug gereift, da das eigene Stadion seit dem Bau 1958 nicht mehr modernisiert wurde und mittlerweile baufällig ist. Die Anlage bekam keine Erlaubnis für die Königsklasse. "Wir haben ein Problem mit unserem Stadion, würden gerne in Cottbus spielen", sagte Lubin-Präsident Robert Piettryszyn der Bild.

Während Cottbus-Manager Steffen Heidrich wegen der Mehrfach-Belastung für den Rasen nicht begeistert von der Idee ist, gibt sich die Stadt Cottbus als Besitzer des Stadions interessiert. "Es liegt noch keine Anfrage vor. Wenn sie aber käme, würden wir sie selbstverständlich wohlwollend prüfen", sagte Peter Lewandrowski von der Verwaltung. Das Cottbuser Stadion wurde von der EU als deutsch-polnische Begegnungsstätte mit Millionen-Geldern gefördert.

Lubin war Ende Mai erstmals in seiner Vereinsgeschichte polnischer Meister geworden, muss aber in der Champions League zunächst in der Qualifikation antreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%