Fußball Bundesliga
Hamburg holt vielleicht keinen Stürmer

Falls es nicht zur Verpflichtung von Waleri Bojinow oder Nikola Zigic kommt, würde der Hamburger SV auch ohne neuen Stürmer in die Bundesliga-Rückrunde gehen. "Wir haben keinen Druck", sagte Sportchef Beiersdorfer.

Keine halben Sachen will Bundesligist Hamburger SV bei der Stürmersuche machen. "Wir haben keinen Druck. Wenn wir uns nicht einigen oder nicht absolut überzeugt sind, würde ich auch nicht ausschließen, dass wir gar nichts mehr machen", sagte HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer im Trainingslager im spanischen La Manga. In den Gesprächen mit den Wunschkandidaten Waleri Bojinow (AC Florenz) und Nikola Zigic (Roter Stern Belgrad) zeichnet sich immer noch kein Vollzug ab.

Dabei hat der Manager die Verpflichtungen der beiden jedoch keinesfalls abgeschrieben. Während Florenz vor einer Zustimmung zu einem Leihgeschäft mit Bojinow selbst noch nach Verstärkungen sucht, wartet der HSV bei Zigic auf eine Stellungnahme von Roter Stern. Davon dürfte auch abhängen, ob Hamburgs japanischer Nationalstürmer Naohiro Takahara die Freigabe für einen Wechsel zu Eintracht Frankfurt erhält.

Nach dem Abgang von Emile Mpenza nach Katar haben die Hanseaten mit Benjamin Lauth, Sergej Barbarez, Mustafa Kucukovic und Takahara derzeit vier Angreifer unter Vertrag.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%