Fußball Bundesliga
Hamburgs Laas von Wurfgeschoss verletzt

Die Partie zwischen dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln (3:1) ist von einem hässlichen Zwischenfall überschattet worden. HSV-Akteur Laas wurde beim Torjubel nach dem 2:0 von einem Trommelstock getroffen.

Die Freude beim Hamburger SV über den 3:1-Heimerfolg gegen den 1. FC Köln ist durch einen hässlichen Zwischenfall deutlich getrübt worden. Nach dem 2:0 für den HSV durch Benjamin Lauth in der 54. Minute wurde der Hamburger Alexander Laas beim Torjubel von einem Trommelstock am Kopf getroffen, der aus dem Kölner Fanblock aufs Spielfeld geworfen worden war. Der 21-Jährige erlitt eine blutende Platzwunde, die geklebt wurde. Nach dreiminütiger Behandlungspause konnte Laas aber weiterspielen.

Nach dem Spiel entschuldigte sich Kölns Manager Andreas Rettig für den Zwischenfall. "Ich habe mich in aller Form bei allen Beteiligten entschuldigt. Der Vorfall war nicht in Ordnung", sagte Rettig nach seinem Besuch in der HSV-Kabine.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%