Fußball Bundesliga
Hannover feiert historischen Auswärtssieg

Hannover 96 hat am 15. Bundesliga-Spieltag einen historischen 2:0-Auswärtssieg bei Borussia Dortmund gefeiert. Dank der Treffer von Cherundolo und Dabrowski siegten die Niedersachsen erstmals seit 41 Jahren in Dortmund.

Hannover 96 befindet sich mit dem neuen Trainer Peter Neururer weiter im Aufwind. Auch im dritten Spiel unter der Regie des 50-Jährigen blieben die Niedersachsen ungeschlagen und feierten mit dem 2:0 (1:0) den zweiten Sieg in Folge. Die Westfalen mussten dagegen mit ihrer zweiten Heimniederlage im Kampf um einen Uefa-Cup-Platz einen herben Rückschlag einstecken. Der US-Amerikaner Steve Cherundolo nutzte in der 16. Minute einen katastrophalen Abwehrfehler der Gastgeber zur Führung, Christoph Dabrowski machte in der 85. Minute den ersten Sieg der Hannoveraner in Dortmund seit 41 Jahren perfekt.

Vor 72 200 Zuschauern in der Dortmunder WM-Arena kamen die Dortmunder nur langsam in Schwung. Ohne Nationalspieler Sebastian Kehl, auf den der BVB wegen eines Magen- und Darminfektes kurzfristig verzichten musste, blieben besonders spielerisch viele Wünsche offen. Nur mit großem Aufwand kam die Borussia zu wenigen Chancen, die sie jedoch teilweise leichtfertig vergab oder den letzten präzisen Pass vermissen ließ. So blieb es bei einem Warnschuss von Torjäger Ebi Smolarek und einer Chance von Florian Kringe, während die Gäste ihre wenigen Möglichkeiten konsequent nutzten. Nach einem Fehlpass von David Odonkor kamen die Gäste zur ersten großen Möglichkeit, die Cherundolo nutzte.

Nach dem Wechsel mühten sich die Dortmunder redlich, fanden jedoch gegen die gut organisierte und taktisch klug agierende Abwehr aus Hannover keine Mittel. Die größten Chancen hatte Dortmund zwangsläufig durch Standardsituationen wie einem Freistoß von Tomas Rosicky, den jedoch 96-Torhüter Robert Enke bravourös parierte. In der Schlussphase versuchten es die Dortmunder mit der Brechstange, doch die Hannoveraner bewahrten kühlen Kopf und überstanden einige brenzlige Situationen im Strafraum mit viel Glück. Auf der Gegenseite sorgte Dabrowski nach einem Konter für die endgültige Entscheidung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%