Fußball Bundesliga
Hannover kann doch noch siegen

Ausgerechnet im Krisengipfel gegen den Tabellennachbarn Eintracht Frankfurt gelingt den Niedersachsen der große Befreiungsschlag. Nach zuletzt sieben sieglosen Spielen fährt die Slomka-Elf wieder einen Dreier ein.
  • 0

HannoverKollektives Aufatmen bei Hannover 96 und Trainer Mirko Slomka: Ausgerechnet im Krisengipfel gegen Eintracht Frankfurt ist den Niedersachsen der große Befreiungsschlag gelungen. Nach zuletzt sieben sieglosen Spielen besiegte Hannover die Hessen völlig verdient mit 2:0 (1:0) und feierte den ersten dreifachen Punktgewinn seit dem 21. September.

Die Treffer erzielten Mame Diouf (25.) per Kopf und Szabolcs Huszti (67.) mit einem sehenswerten Freistoß. 96 spielte nach einer Gelb-Roten Karte für den Frankfurter Martin Lanig (57.) die letzte halbe Stunde in Überzahl. Zudem musste Eintracht-Coach Armin Veh wegen Meckerns in der 67. Minute auf die Tribüne.

Während Hannover als Neunter wieder den Sprung in die obere Tabellenhälfte schaffte, steht Frankfurt das Wasser inzwischen bis zum Hals. Nur drei Tage nach der magischen Nacht von Bordeaux (1:0) in der Europa League verliert die Eintracht in der Liga allmählich den Anschluss an das Mittelfeld. Seit nunmehr neun Spielen warten die Frankfurter auf ein Erfolgserlebnis, der letzte Sieg datiert vom 14. September (3:0 bei Werder Bremen).

Im Mittelpunkt des Interesses stand allerdings Slomka, der nach fast vier Jahren in der niedersächsischen Landeshauptstadt zurzeit seine größte Krise durchlebt. Vor der auch für den 46-jährigen Coach richtungweisenden Partie hatten die 96-Bosse sogar das Saisonziel Europapokal revidiert.

„Platz fünf ist kein Thema mehr“, sagte Klubchef Martin Kind, der noch vor der Saison öffentlich von der Champions League gesprochen hatte. Neue Vorgabe für Slomka und sein Team ist bis zur Winterpause die 20-Punkte-Marke. „Wir dürfen jetzt keine Luftschlösser bauen und wollen uns schnellstmöglich aus dieser schwierigen Situation befreien“, sagte Manager Dirk Dufner.

Seite 1:

Hannover kann doch noch siegen

Seite 2:

Eintracht-Coach Veh muss auf die Tribüne

Kommentare zu " Fußball Bundesliga: Hannover kann doch noch siegen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%