Fußball Bundesliga
Hannover rettet Punkt gegen Mainz

Der FSV Mainz hat bei Hannover 96 am 12. Bundesliga-Spieltag den zweiten Auswärtssieg der Saison aus der Hand gegeben. Michael Tarnat erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleich zum 2:2 für die Gastgeber.

Ex-Nationalspieler Michael Tarnat hat in der Nachspielzeit Hannover 96 einen Punkt und seinem Trainer Ewald Lienen möglicherweise den Job gerettet. "Tanne" stocherte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie (90.) und krönte damit beim 2:2 (0:1) gegen den FSV Mainz 05 die Aufholjagd der Niedersachsen, die Nationalspieler Thomas Brdaric mit einem verwandelten Handelfmeter in der 86. Minute eingeleitet hatte. Zuvor hatten die Gäste durch Manuel Friedrich (31.) und Benjamin Auer (65.) verdient 2:0 geführt.

Auch mit dem Unentschieden vor 35 433 Zuschauern blieben die Hannoveraner zum fünften Mal in dieser Saison zu Hause ohne Sieg blieben, rutschen aber nicht ganz so tief in den Abstiegskampf. Mainz dagegen entglitt in der Schlussphase der zweite Auswärts-Dreier der Saison.

Hannover präsentierte sich zunächst zwar engagiert und einsatzfreudig, ließ es im Spiel nach vorn aber zündende Ideen vermissen. Lienen hatte wohl in Ermangelung spielstarker Alternativen drei defensive Mittelfeldspieler vor der Viererabwehrkette aufgeboten. Dem Angriff, wo der Kameruner Mohamadou Idrissou den Vorzug vor Vahid Hashemian erhielt und sein erstes Bundesliga-Spiel seit dem 11. Dezember 2004 bestritt, fehlte es demzufolge an der nötigen Unterstützung. Die einzige zwingende Torchance vor der Pause vergab Brdaric, der nach gutem Einsatz von Hanno Balitsch allein vor FSV-Schlussmann Dimo Wache auftauchte, jedoch am Keeper scheiterte (26.).

Fünf Minuten später gingen die über weite Strecken abwartend agierenden Mainzer in Führung. Friedrich wuchtete einen Eckball aus rund zehn Metern per Kopf über die Linie. Während die Rheinhessen in der Folge etwas mutiger spielten, zeigten sich die Platzherren weiter konzeptlos und wurden mit "Lienen raus"-Rufen sowie einem gellenden Pfeifkonzert in die Kabine verabschiedet.

Nach der Pause versuchte der 96-Coach durch die Hereinnahme von Hashemian und Michael Delura die Offensive zu stärken. Eine Minute nach Wiederanpfiff scheiterte Steven Cherundolo mit einem Freistoß aus 25 Metern an Wache, keine 30 Sekunden später gelang es Brdaric aus guter Position nicht, den Mainzer Torwart zu überwinden. In der 65. Minute schließlich erhöhte Auer sorgte nach einem Konter auf 2:0.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%