Fußball Bundesliga
Hansa tankt Selbstvertrauen mit Testspielsieg

Mit einem 8:1-Testspiel beim Verbandsligisten TSV Kropp hat Hansa Rostock nach vier Niederlagen in der Bundesliga wieder ein bisschen Selbstvertrauen getankt. Hannover 96 siegte beim fünftklassigen SF Ricklingen 9:2.

Nach dem Fehlstart in die Bundesliga hat Hansa Rostock in einem Testspiel Selbstvertrauen getankt. Dabei gerieten die Mecklenburger, die nach vier Saisonspielen noch ohne Punkt sind, beim 8:1 (2:1)-Erfolg beim Verbandsligisten TSV Kropp sogar in Rückstand (17.). Der vierfache Torschütze Sebastian Hähnge, Victor Agali per Handelfmeter mit seinem ersten Treffer für Hansa seit seiner Rückkehr, Djordjije Cetkovic, Amir Shapourzadeh sowie Vertragsamateur Fin Bartels schossen aber den letztlich deutlichen Sieg für Hansa heraus.

Bundesligist Hannover 96 hat auch das dritte Testspiel gegen einen Traditionsklub aus der Region ohne Mühen gewonnen. Beim Verbandsligisten SF Ricklingen gewannen die 96er 9:2 (6:1). Zuvor hatte es ein 5:1 beim TSV Havelse sowie ein 7:1 beim Stadtrivalen Arminia Hannover gegeben. In Ricklingen trafen Nationalstürmer Mike Hanke und Benny Lauth je zweimal. Der aus Bremen verpflichtete Christian Schulz, Jiri Stajner, Thomas Kleine, Vahid Hashemian und Szabolcs Huszti steuerten je ein Tor bei.

Borussia Dortmund hat im Test beim früheren Bundesligisten Wattenscheid 09 einen standesgemäßen Sieg eingefahren. Beim 7:2 (3:0)-Erfolg über den inzwischen in die Verbandsliga abgerutschten Klub schossen Diego Klimowicz und A-Junior Daniel Linke je zwei Treffer. Giovanni Federico, Florian Kringe und Amateur-Spieler Mehmet Boztepe waren je einmal erfolgreich.

Auch Zweitligist Alemannia Aachen feierte beim niederländischen Fünftligisten SV Nijswiller ein Schützenfest. Beim 13:0 (6:0)-Erfolg trafen Lubos Pecka (3), Marius Ebbers, Patrick Milchraum, Todor Kolew, Szilard Nemeth (jeweils 2) sowie Laurentiu Reghecampf und Jerome Polenz jeweils per Foulelfmeter.

Im Abschiedsspiel von Andrzej Juskowiak verlor Zweitligist Erzgebirge Aue beim polnischen Erstligisten Lech Posen mit 2:4 (2:0). Die Tore für Aue erzielten Nicolas Feldhahn und Marco Kurth per Elfmeter noch vor der Halbzeit. Juskowiak spielte im ersten Durchgang für die Polen und nach der Pause für Aue.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%