Fußball Bundesliga
Hansa-Trainer Pagelsdorf vertraut Torwart Wächter

Aufsteiger Hansa Rostock tritt auch nach dem 0:3 bei Bayern München mit Selbstvertrauen am Samstag gegen den 1. FC Nürnberg an. Und mit Stefan Wächter. "Es wird keine Änderung im Tor geben", so Trainer Frank Pagelsdorf.

Der Mut hat Frank Pagelsdorf noch nicht verlassen: "Ich glaube nicht, dass wir durch das München-Spiel an Selbstsicherheit verloren haben. Dort werden noch andere Mannschaften sogar höher verlieren", so der Trainer von Hansa Rostock. Der Bundesliga-Aufsteiger hatte am ersten Spieltag mit 0:3 bei den Bayern verloren und freut sich nun auf das erste Saison-Heimspiel am Samstag gegen Pokalsieger 1. FC Nürnberg (15.30 Uhr/live bei Premiere).

Gegen den "Club" kann Pagelsdorf bis auf den nach einer Knie-Operation in der Rehabilitation befindlichen Stürmer Regis Dorn auf alle Spieler zurückgreifen. Im Tor werde trotz seines Patzers gegen die Bayern der vom HSV gewechselte Stefan Wächter stehen. "In dieser Saison wird es auf dieser Position keine Änderung geben", bekräftigte Pagelsdorf.

Hansa erwartet zur Heimpremiere nach der Bundesliga-Rückkehr ein nahezu ausverkauftes Haus. Bisher sind 22 000 der 28 500 Tickets abgesetzt worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%