Fußball Bundesliga
Hecking: "Hatten keine Durchschlagskraft"

Auch mit einem neuen Trainer hält die Talfahrt von Hannover 96 an. Nach dem 0:2 gegen Bochum sind die Niedersachsen nun Tabellenletzter. 96-Trainer Dieter Hecking stand nach dem Spiel der Presse Rede und Antwort.

Hannover 96 ist nach der 0:2-Heimniederlage gegen den VfL Bochum auf den letzten Tabellenplatz der Bundesliga abgerutscht. Nach dem Spiel stellte sich 96-Trainer Dieter Hecking den Fragen der Presse und monierte dabei vor allem die fehlende Leidenschaft seiner Mannschaft.

Frage: "Herr Hecking, Ihre Mannschaft rutscht nach der 0:2-Pleite gegen den VfL Bochum immer tiefer in den Tabellenkeller. Was sagen Sie zu der Leistung Ihres Teams?"

Dieter Hecking: "Wir haben schon nach vier Minuten das erste Mal gepennt und verdient verloren. Man muss gegen einen Mitkonkurrenten wenigstens die Grundtugenden zeigen. Bochum hat uns vorgemacht, wie man sich in Zweikämpfen verhalten muss. Uns fehlt die Leidenschaft."

Frage: "Wie erklären Sie sich diesen Auftritt?"

Hecking: Die Spieler haben das ja sicherlich nicht mit Absicht gemacht. Das frühe Tor hat Bochum in die Karten gespielt. In der zweiten Halbzeit hatten wir zwar viel Ballbesitz, aber keine Durchschlagskraft. Wir zwingen die Gegner einfach nicht dazu, entscheidende Fehler zu machen. Wenn man unten drinsteht, muss man auch mal Feuer geben und sich eine Gelbe Karte abholen."

Frage: "Was erwarten Sie jetzt von den kommenden Partien?"

Hecking: "Wir werden jetzt noch intensiver an den grundlegenden Dingen arbeiten. Es wird schwierig, wenn man den Kampf um den Klassenerhalt nicht annimmt. Nur darum geht es. Dass sollten die Spieler jetzt begriffen haben. Wenn man um jeden Meter fightet, wird man auch belohnt. Die Einzigen, die von der Kritik auszunehmen sind, sind Robert Enke und Jiri Stajner. Aber nicht jeder kann behaupten, dass er alles gegeben hat."

Frage: "Schon am kommenden Mittwoch geht es nun ausgerechnet mit dem Spiel bei Rekordmeister Bayern München weiter. Wie will Ihre Mannschaft dort bestehen?"

Hecking: "Jeder muss sich überprüfen. Die Spieler werden knallharte Ansagen bekommen. Ich werde jetzt sicherlich nicht in Phrasen verfallen und sagen, dass diese Partie die leichteste das Jahres wird. Es wird verdammt schwierig. Es kann aber von Vorteil sein, dass wir nicht das Spiel machen müssen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%