Fußball Bundesliga
Heinz Müller drängt zurück ins Mainzer Tor

Aufatmen im Lazarett des FSV Mainz 05: Der von einer Bauchmuskelzerrung geplagte Stammkeeper Heinz Müller will im Spiel gegen Hertha BSC Berlin wieder zwischen den Pfosten stehen.

Der vom Verletzungspech seiner Torhüter geplagte Bundesligist FSV Mainz 05 kann zumindest teilweise Entwarnung geben. So wird im Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin am 12. September (15.30 Uhr) voraussichtlich wieder Heinz Müller das Gehäuse der Mainzer hüten.

"Mein Ziel ist es, in einer Woche wieder zu trainieren. Geht das, will ich zwei Tage später gegen Berlin spielen", sagte Müller dem Fachmagazin kicker. Der Neuzugang hatte sich im Punktspiel des FSV bei Borussia Mönchengladbach (0:2) eine Bauchmuskelzerrung zugezogen, sein Vertreter Christian Wetklo (Schienbeinprellung) hatte sich nach seiner Einwechslung ebenfalls verletzt. Kapitän Dimo Wache, der in der Saisonvorbereitung mit Müller um den Posten der Nummer eins im Tor konkurrierte, fällt mit einer Knie-Verletzung ebenfalls noch aus.

Von dem Heilungsverlauf bei Müller und Wetklo hängt auch die Verpflichtung des vereinslosen Torwarts Thorsten Kirschbaum ab. Der ehemalige U21-Nationalspieler trainiert derzeit bei den Mainzern mit.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%