Fußball Bundesliga
Hellmich: "Unheimlich viele Punkte liegen lassen"

Nachdem der MSV Duisburg schon am 33. Spieltag als Absteiger in die 2. Bundesliga feststeht, äußerte sich Präsident Walter Hellmich in einem Interview zur Zukunft des Vereins.

Das Kapitel Bundesliga war nur ein kurzes für den MSV Duisburg. Der Aufsteiger muss schon einen Spieltag vor Ende der Saison gleich wieder für die 2. Bundesliga planen. Kein Grund allerdings für Vereinspräsident Walter Hellmich, den Kopf in den Sand zu stecken. In einem Interview gab sich der MSV-Boss kämpferisch.

Frage: "Dass ein Aufsteiger in der Fußball-Bundesliga den Klassenerhalt nicht schafft, ist nicht ungewöhnlich. Aber musste der Abstieg des MSV Duisburg in diesem Jahr wirklich passieren?"

Walter Hellmich: "Nein, absolut nicht. Wir haben auf dem Weg bis heute unheimlich viele Punkte liegen lassen, wir haben auch schlechte Spiele abgeliefert. Aber wenn man Spiele schon im Sack hat, und da gab es ja einige, muss man den als Neuling auch zumachen. Wenn man das nicht schafft, dann wird man gnadenlos bestraft."

Frage: "Die Vorstellung Ihrer Mannschaft in Nürnberg und auch in der ersten Halbzeit gegen Bayern München sah nicht unbedingt nach Abstiegskampf im wahrsten Sinne des Wortes aus, oder?"

Hellmich: "Da ist immer relativ. Man muss immer in ein Spiel reinkommen und Spielfluss bekommen. Wenn man vielleicht ein, zwei Torchancen bekommt, dann läuft es und dann kippt so ein Spiel. Wenn man nebenher läuft, dann sieht das manchmal auch so aus, dass man nicht alles gibt. Ich will das der Mannschaft nicht unterstellen."

Frage: "Wie geht es jetzt in der 2. Liga mit dem MSV weiter?"

Hellmich: "Ich bin ja immer so locker mit den Sprüchen. Ich habe beim letzten Mal gesagt: Wir steigen wieder auf. Das ist nicht so einfach, aber ich bin schon davon überzeugt, dass wir das wieder schaffen. Und wir müssen das auch schaffen und unsere Kräfte bündeln. Der MSV ist wunderbar, diese Stadt und ihre Menschen sind einfach toll. Dafür lohnt es sich einfach, alles zu geben."

Frage: "Trainer Rudi Bommer würde gerne beim MSV weiterarbeiten. Wie sieht das das Präsidium?"

Hellmich: "Das müssen wir noch einmal hinterfragen. Aber Rudi Bommer ist ein ganz verlässlicher Mann und ein guter Trainer. Er gibt alles für seine Aufgabe. Solchen Leuten gibt man nicht so schnell den Laufpass. Das darf man einfach nicht machen. Wir müssen das besprechen, aber ich glaube schon, dass er eine gute Chance hat, hier beim MSV zu bleiben."

Frage: "Wie sieht es nach dem Abstieg in Ihnen persönlich aus?"

Hellmich: "Das geht schon an die Seele und das Gemüt. Das ist nicht ganz so einfach. Aber das Leben geht weiter. Wir müssen heute vielleicht traurig sein, aber morgen oder übermorgen schon wieder versuchen, neu anzufangen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%