Fußball Bundesliga: Hertha-Ass Friedrich sucht Ursachen für die Krise

Fußball Bundesliga
Hertha-Ass Friedrich sucht Ursachen für die Krise

Hertha BSC Berlin steckt derzeit in einer leichten Krise. Kapitän Arne Friedrich sieht in der ungeklärten Vertragssituation einiger Spieler eine mögliche Ursache. Insgesamt laufen zwölf Verträge beim Hauptstadtklub aus.

Kapitän Arne Friedrich hat sich bei Hertha BSC Berlin auf Ursachensuche für die momentane Krise gemacht. Dabei ist der 26-Jährige zu dem Ergebnis gekommen, dass die ungeklärte Vertragssituation einiger Spieler die derzeitige Krise beim Bundesligisten mitbegründet. "Einige bangen sicher um die Zukunft bei Hertha. Dadurch wird der Druck noch einmal erhöht", sagte der deutsche Nationalverteidiger in einem Interview mit dem Fachmagazin kicker. Insgesamt laufen zwölf Verträge beim Tabellen-Sechsten aus.

"Ich denke schon, dass man sich festlegen sollte auf die Spieler, die man gerne halten möchte", sagte Friedrich, der allerdings auch Verständnis für das abwartende Verhalten der Vereinsführung hat: "Ich kann auch den Verein verstehen, wenn er erst einmal die Entwicklung abwarten will."

Außerdem stellte sich der Hertha-Spielführer hinter dem derzeit in der Öffentlichkeit und bei den Fans umstrittenen Trainer Falko Götz. "Er versucht alles in seiner Macht stehende, um den Erfolg zu erzwingen. Da kann man ihm wirklich keinen Vorwurf machen", so Friedrich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%