Fußball Bundesliga
Herthaner Neuendorf für drei Spiele gesperrt

Andreas "Zecke" Neuendorf vom Bundesligisten Hertha BSC Berlin ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für drei Spiele aus dem Verkehr gezogen worden. Der Herthaner hatte den Schiedsrichter beleidigt.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Berliner Andreas "Zecke" Neuendorf für drei Meisterschaftsspiele aus dem Verkehr gezogen. Der Mittelfeldspieler von Bundesligist Hertha BSC Berlin wird damit nach seiner Verbal-Attacke gegen Schiedsrichter Wolfgang Stark (Landshut) im Spiel gegen den Hamburger SV (4:2) den Saisonstart der kommenden Spielzeit verpassen.

Neuendorf, der Hertha damit auch im letzten Saisonspiel am Samstag in Nürnberg nicht zur Verfügung steht, hatte den Unparteiischen Stark nach dessen Platzverweis wegen einer "Schwalbe" im Hamburger Strafraum beleidigt. Daraufhin hatte Stark am Sonntag einen Sonderbericht an den DFB geschickt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%