Fußball Bundesliga
Herthas Verbindlichkeiten auf neuem Höchststand

Bundesligist Hertha BSC Berlin hatte Verbindlichkeiten bis zum Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres in Höhe von etwa 55 Millionen. Eine genaue Zahl wurde auf der Mitgliederversammlung nicht genannt.

Zum Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres am 30. Juni 2006 haben die Verbindlichkeiten bei Bundesligist Hertha BSC Berlin einen Höchststand von etwa 55 Mill. Euro erreicht. Eine genaue Zahl wurde auf der ordentlichen Mitgliederversammlung am Montagabend nicht genannt, nachdem Geschäftsführer Ingo Schiller die zuvor vom Klub verbreitete Summe von 49,36 Mill. Euro als falsch und zu niedrig bezeichnet hatte.

Mittlerweile sollen die Verbindlichkeiten auf 45,2 Mill. Euro gesunken sein. Zum 30. Juni 2005 hatte die Hertha noch ein Defizit von 38,12 Mill. Euro verbucht.

Der Verlust des Geschäftsjahres bis zum 30. Juni 2006 - auch diese Zahlen musste Schiller im Verlauf des Abends nach oben korrigieren - betrug vor Steuern 13,9 Mill. Euro. Umsatzerlösen von 55 Mill. Euro standen Aufwendungen in Höhe von 68,9 Mill. Euro gegenüber.

Wie auch in den vergangenen Jahren betrat die Mannschaft zu Beginn der Versammlung unter großem Beifall die Bühne. Spieler und Trainer Falko Götz bedankten sich bei den Fans und gratulierten Manager Dieter Hoeneß, der an diesem Montag zehn Jahre für Hertha tätig ist. Hoeneß selbst nahm die Glückwünsche entgegen und lobte das Team, das zurzeit auf Rang fünf der Bundesliga rangiert: "Wir spielen mittlerweile einen mutigen Offensivfußball. Das macht mich sehr stolz."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%