Fußball Bundesliga
Hexenschuss stoppt HSV-Dribbler Mahdavikia

Zwölf Tage vor dem Rückrundenstart beim 1. FC Nürnberg bangt der Hamburger SV um den Einsatz von Mehdi Mahdavikia. Der Iraner zog sich im Trainingslager in Spanien einen Hexenschuss zu und fällt auf unbestimmte Zeit aus.

Die Personalsituation beim Hamburger SV hat sich knapp zwei Wochen vor dem Rückrundenstart der Bundesliga noch einmal verschärft. Der Tabellenzweite, der im Gastspiel beim 1. FC Nürnberg am 29. Januar bereits auf die Stammspieler Sergej Barbarez (Gelbsperre), Rafael van der Vaart (Knöchelbruch), Guy Demel und Thimothee Atouba (beide beim Afrika-Cup) verzichten muss, bangt nun auch um den Einsatz von Mehdi Mahdavikia. Der in der ersten Saisonhälfte zum Rechtsverteidiger umfunktionierte iranische Mittelfeldspieler zog sich im Trainingslager im spanischen La Manga einen Hexenschuss zu. Wie lange der Nationalspieler pausieren muss, ist derzeit noch unklar.

Unterdessen hat auch Mittelfeldspieler Collin Benjamin einen Rückschlag erlitten. Der 27-Jährige wird erneut von Problemen an seinem operierten Knie geplagt und muss sich möglicherweise einem weiteren medizinischen Eingriff unterziehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%