Fußball Bundesliga
Hiddink will Nürnberger Wolf für die Sbornaja

Verteidiger Andreas Wolf von Pokalsieger 1. FC Nürnberg soll nach dem Willen des russischen Nationaltrainers Guus Hiddink für die Sbornaja spielen.

Geht es nach dem Willen des russischen Nationaltrainers Guus Hiddink, wird Verteidiger Andreas Wolf von Pokalsieger 1. FC Nürnberg in Zukunft für die Sbornaja spielen. "Wir haben einige Profis im Auge, die den russischen Pass bekommen könnten. Darunter ist auch Wolf", sagte der Niederländer der Zeitung Sowjetskij Sport.

"Zwei Herzen schlagen in meiner Brust"

Der 25 Jahre alte Wolf wurde in Tadschikistan geboren und kam 1990 als sogenannter Spätaussiedler nach Deutschland. "Wenn auf Dauer keine Einladung für Deutschland kommt, spiele ich eben für Russland. Ich wurde in Leninabad geboren, also schlagen zwei Herzen in meiner Brust", sagte er der Bild-Zeitung.

Der Club rät Wolf allerdings von einem Einsatz für den EM-Teilnehmer ab. "Wolfi ist noch jung. Irgendwann kann er als Spätberufener immer noch eine Einladung für Deutschland bekommen", sagte Sportdirektor Martin Bader.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%