Fußball Bundesliga
Hitzfeld rotiert: Rensing für Kahn

Bayern Münchens Kapitän Oliver Kahn wird die Reise zu Borussia Mönchengladbach nicht antreten. Für ihn wird Michael Rensing das Tor hüten. Kahn bliebe aber weiterhin die Nummer Eins, betonte Trainer Ottmar Hitzfeld.

Die angekündigten Umstellungen von Ottmar Hitzfeld nach der 1:2-Heimniederlage gegen den Hamburger SV waren keine leeren Worthülsen. Der Trainer des deutschen Rekordmeisters Bayern München lässt Kapitän Oliver Kahn gar nicht erst mit zum Auswärtsspiel bei Bundesliga-Absteiger Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr) anreisen, und schickt dafür Ersatztorwart Michael Rensing zwischen die Pfosten. "Michael hat es verdient. Wenn er mal eingesetzt wurde, dann hat er gut gespielt", erklärte Hitzfeld die Maßnahme. Er wolle damit aber keinen Konkurrenzkampf anheizen, betonte der Coach, Kahn bleibe auch in der kommenden Saison die Nummer eins.

Frühzeitig legte sich der 58-Jährige vor der "in unserer jetzigen Situation undankbaren Aufgabe" auch auf anderen Positionen fest. Andreas Görlitz wird demnach auf der rechten Seite beginnen, Martin Demichelis mit Andreas Ottl im zentralen Mittelfeld, Daniel van Buyten kehrt wieder in die Innenverteidigung zurück. Mehmet Scholl, der zuletzt vier Wochen wegen eines Muskelfaserrisses pausieren musste, ist als Joker vorgesehen.

Weitere Überraschungen im Kader möglich

Noch nicht klar ist, welche Amateure mit zum Absteiger reisen. In dieser Woche trainierten Defensivspieler Stefano Celozzi und Stürmer Louis Clement Ngwat-Mahop mit den Profis, vor allem letzter wurde von Hitzfeld ausdrücklich gelobt. Zudem können die Jungprofis Mats Hummels und Stephan Fürstner zumindest auf einen Teilzeiteinsatz hoffen.

Nötig werden die Umstellungen im Kader durch die lange Verletzenliste. Willy Sagnol, Lukas Podolski und Valerien Ismael fallen genauso aus wie Bastian Schweinsteiger, der allerdings nach seiner Virusinfektion im Knie nach einem Zeckenbiss wieder am Mannschaftstraining teilnahm. Owen Hargreaves ist unsicher, Hasan Salihamidzic und Mark van Bommel sind gelbgesperrt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%