Fußball Bundesliga
Hitzfeld weiter erster Ansprechpartner

In der Entscheidung über die Besetztung des Trainerpostens bei Bayern München ist Ottmar Hitzfeld für die kommende Saison weiter erster Ansprechpartner des Rekordmeisters. Dies erklärte Karl-Heinz Rummenigge.

Ottmar Hitzfeld bleibt beim FC Bayern München weiterhin erste Wahl für die Besetzung des Trainerpostens in der kommenden Spielzeit. Ungeachtet aller Spekulationen um Lothar Matthäus bleibt der derzeitige Coach erster Ansprechpartner der Verantwortlichen des Rekordmeisters. "Wir werden mit keinem Trainer sprechen, bevor wir nicht im Januar mit Ottmar Hitzfeld diese Gespräche geführt haben", sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge dem DSF und betonte: "Wir sind mit Ottmar zufrieden."

Matthäus für Rummenigge derzeit kein Thema

Die Option Matthäus, dem Manager Uli Hoeneß eine künftige Beschäftigung bei den Bayern am vergangenen Wochenende in Aussicht gestellt hatte, ist für Rummenigge derzeit nicht aktuell: "Dass sich das Verhältnis zu Lothar Matthäus irgendwann normalisiert hat, ist völlig klar, aber das heißt nicht automatisch, dass Lothar dann bei uns Trainer wird." Der Vertrag von Hitzfeld läuft am Ende der Saison aus.

"Maulkorb" für Sagnol

Nachdem nun die Spekulationen um den Trainer bei Bayern München erst einmal beendet sein dürften, sorgte Rummenigge auch unter den Spielern für Ruhe und erteilte Willy Sagnol einen Maulkorb. "Wir haben Willy Sagnol gesagt, dass wir erwarten, dass er Ruhe gibt. Das, was er am Samstag gemacht hat, war ohne Frage der falsche Weg", so der Vorstandsvorsitzende im DSF. Der lange verletzte Sagnol hatte am Samstag nach dem 2:1 gegen den VfL Wolfsburg, wo er im Kader stand, aber nicht eingesetzt wurde, öffentlich angekündigt, den FC Bayern in der Winterpause verlassen zu wollen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%