Fußball Bundesliga
Hoeneß glaubt fest an "Poldi"-Wechsel

Lukas Podolski kann wohl schon bald im Trikot von Rekordmeister Bayern München auflaufen. Davon ist jedenfalls Bayern-Manager Uli Hoeneß vor einem Treffen Podolskis mit den Verantwortlichen des 1. FC Köln überzeugt.

Optimistisch blickt Bayern Münchens Manager Uli Hoeneß auf die Chancen, Nationalspieler Lukas Podolski vom 1. FC Köln zum deutschen Rekordmeister zu lotsen. "Wir wissen ziemlich genau, was Lukas Podolski seinem Präsidenten Wolfgang Overath und Manager Michael Meier erzählen wird", sagte Hoeneß in Sport-Bild vor einem Treffen von Podolski mit den Kölner Verantwortlichen. Nämlich "dass die Chancen gut für uns sind. Dann werden wir mit den Kölnern offiziell über die Ablösesumme verhandeln".

Hoeneß glaubt auch nicht, dass etwa Real Madrid den Bayern den Angreifer wegschnappen könnte. "In dem Alter geht man nicht ins Ausland. Das kann er machen, wenn er 27, 28 ist."

Keine Bayern-Gespräche mit Podolski

Zuletzt war bereits schon von einer Einigung zwischen dem 20-Jährigen und dem FC Bayern berichtet worden. Der Münchner Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte dies jedoch dementiert: Man habe keine Gespräche geführt und "wir werden auch keine führen. Wir wollen keine Unruhe beim 1. FC Köln reinbringen".

Auch "Poldi" selbst hatte betont, dass sein erster Ansprechpartner weiterhin der 1. FC Köln sei: "Ich habe auch keinerlei Verhandlungen mit Bayern geführt." Podolskis Vertrag in Köln läuft noch bis 2008, allerdings kann der Jungstar 2007 für eine festgeschriebene Ablösesumme von einer Million Euro gehen. Sollte der Angreifer bereits 2006 wechseln, wäre wohl eine Ablösesumme im zweistelligen Millionenbereich fällig.

Scholl und Jeremies sollen ein Jahr dranhängen

Unabhängig von der Personalie Podolski treibt Bayern seine Personalplanungen für die kommende Saison weiter voran. So will Hoeneß Ze Roberto überreden, ein weiteres Jahr dran zu hängen. Selbst die "Oldies" Jens Jeremies und Mehmet Scholl sollen für ein weiteres Jahr an den Klub gebunden werden. Zudem sollen die Angreifer Claudio Pizarro und Roy Makaay ihre 2007 auslaufenden Verträge vorzeitig verlängern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%