Fußball Bundesliga
Hoeneß spricht sich gegen Neuzugänge aus

Dem Wunsch von Franz Beckenbauer nach personeller Verstärkung hat Manager Uli Hoeneß von Rekordmeister Bayern München erneut eine Absage erteilt. "Wenn alle spielen würden und wir nicht sechs, sieben Verletzte hätten, würde ich mir die Frage nach Verstärkungen gefallen lassen", sagte Hoeneß auf einer Veranstaltung in München am späten Donnerstagabend. Vor dem Hintergrund, dass mit Rückrundenbeginn das Gros der derzeitigen Ausfälle wieder spielen könne, will der Bayern-Macher aber nicht über Zugänge diskutieren.

"Dann noch ein Neuer - und wir hätten das Vorjahresproblem, dass man rotieren müsste", sagte er. Schon zu Rundenbeginn habe die Vereinsführung "gesagt, das ist eine Saison, in der wir was entwickeln wollen", betonte Hoeneß außerdem. Über etwaige weitere Verpflichtungen zu reden, sei deshalb falsch.

Beckenbauer hatte am Donnerstag im kicker über Verstärkungen nachgedacht. "Ich würde es bewillgen, ja. Ich würde es gut finden, ja. Aber der Spieler muss dann auch dazupassen", sagte der "Kaiser". Auch Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge und Trainer Felix Magath hatten in den vergangenen Wochen jedoch häufiger betont, die Saison mit dem aktuellen Kader bestreiten zu wollen - obwohl der Klub den schlechtesten Start seit 32 Jahren hingelegt hat.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%