Fußball Bundesliga
Hoeneß: "Wir haben gut bezahlt"

Bayern-Präsident Uli Hoeneß ist der Verbleib Bastian Schweinsteigers viel Geld wert gewesen. Die Meisterschaft hat der 58-Jährige nach wie vor noch nicht ganz abgeschrieben.

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß strotzt nach dem klaren Sieg gegen den FC St. Pauli und der Vertragsverlängerung mit Mittelfeldstar Bastian Schweinsteiger voller Optimismus. Im Bundesliga-Gespräch verrät der 58-Jährige, wie wichtig der Verbleib Schweinsteigers für den Verein ist und wie er die Chancen auf die Meisterschaft einschätzt.

Frage: "Uli Hoeneß, 3:0 gegen den FC St. Pauli und die Vertragsverlängerung von Bastian Schweinsteiger - ein perfekter Tag für Bayern München?"

Uli Hoeneß (Präsident Bayern München): "Wir sind alle sehr glücklich. Es ist eine feine Sache, dass sich ein so wichtiger Spieler klar zum Verein bekennt. Das zeigt, dass er dem FC Bayern zutraut, seine Erwartungen auch international zu erfüllen. Das zeigt die Wirtschaftskraft des Vereins und es ist ein wichtiges Zeichen, dass der FC Bayern kein Abgeber- sondern ein Käuferverein ist."

Frage: "Schweinsteiger sagte, sein 'rotes Herz' habe den Ausschlag für die Ausdehnung seines Kontraktes bis 2016 gegeben. Glauben Sie ihm das?"

Hoeneß: "Wir müssen uns davon verabschieden, dass auf diesem Niveau das Herz über einen Vertrag entscheidet. Wir haben nicht um Walnüsse gekämpft, sondern um harte Euro. Da muss man richtig viel Geld hinlegen. Und das haben wir getan. Das sind Profis, da geht es Gott sei dank nur um Geld. Wir haben gut bezahlt."

Frage: "Könnte Schweinsteigers Bekenntnis ein Signal an die Mannschaft für die Rückrunde sein - nach dem Motto: Gemeinsam greifen wir noch mal an?"

Hoeneß: "Das wäre schön, denn mit der Tabellensituation können wir weiter nicht zufrieden sein. Es ist sehr wichtig, dass wir mindestens noch die Quali für die Champions League schaffen."

Frage: "Und Platz eins, der Titel, ist der auch noch drin?"

Hoeneß: "Wenn wir in Stuttgart gewinnen und Dortmund noch Punkte lässt, dann ja. Aber wenn Dortmund mit 17 Punkten Vorsprung in die Rückrunde geht, dann wird es sehr, sehr schwer."

Frage: "Wie sehr sind Sie denn überzeugt vom aktuellen Niveau ihres Teams?"

Hoeneß: "Wir sehen ja, dass wir stabiler spielen. (Franck, d. Red.) Ribery wird stärker. Und wenn in der Rückrunde noch Arjen Robben angreifen kann, werden wir sicher eine noch stabilere Mannschaft haben."

Frage: "Das klingt nach einer harmonischen Weihnachtsfeier und fröhlichen Weihnachten."

Hoeneß: "Wir haben eine gute Grundlage für das ein oder andere Glas Wein geschaffen und guten Grund, die restlichen Spiele zuversichtlich anzugehen und uns auf ruhige Weihnachten zu freuen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%