Fußball Bundesliga: Hoeneß: "Wir haben volles Vertrauen in Ottmar"

Fußball Bundesliga
Hoeneß: "Wir haben volles Vertrauen in Ottmar"

Ottmar Hitzfeld wird bis zum Saisonende auf der Bank des FC Bayern München sitzen. In einem aktuellen Gespräch erklärt Manager Uli Hoeneß, dass Hitzfeld der richtige Mann ist. "Wir haben volles Vertrauen", so Hoeneß.

Ottmar Hitzfeld soll den FC Bayern München im Kampf um die Meisterschaft wieder auf Kurs bringen. Der Meistercoach der Bayern wurde am Donnerstag als Nachfolger des entlassenen Felix Magath vorgestellt. In einem aktuellen Gespräch nimmt Bayern-Manager Uli Hoeneß Stellung zu der Personalentscheidung.

"Uli Hoeneß, wie kam es zur Entscheidung, Felix Magath zu beurlauben?"

Uli Hoeneß: "Wir haben nach der Vorrunde, die durch die WM, keine optimale Vorbereitung und viele Verletzungen geprägt war, gedacht, dass es schnell besser werden würde. Weil das nicht der Fall war, haben wir uns entschlossen zu reagieren. Wir haben kein Spielchen getrieben, sondern schnell Fakten geschaffen."

"Was hätten Sie gemacht, wenn Ottmar Hitzfeld nicht zugesagt hätte?"

Hoeneß: "Dann hätten wir alles laufen lassen und Nürnberg abgewartet. Es sollte kein Vakuum geben. Erst mit der Zusage von Ottmar hatten wir beschlossen zu reagieren. Wir hatten keinen Notfallplan in der Schublade."

"Was erwarten Sie sich von Ottmar Hitzfeld?"

Hoeneß: "Ich hoffe sehr, dass er die Mannschaft nach vorne bringt und die Saison noch zu einem guten Ende führt.

"Könnten Sie sich eine längere Zusammenarbeit über die Saison hinaus mit Hitzfeld vorstellen?"

Hoeneß: "Wir haben überhaupt keine Pläne, was den 1. Juli anbelangt. Ich schließe nichts aus. Wir wären doch bescheuert, wenn wir Erfolg haben und dann sagen, Ottmar hört auf. Wir lassen das auf uns zukommen und werden zu gegebener Zeit darüber sprechen. Wir werden die Sache jetzt in Ruhe angehen und wollen schnell in Tritt kommen. Wir haben volles Vertrauen in Ottmar."

"Ist die deutsche Meisterschaft weiterhin ein realistisches Ziel?"

Hoeneß: "Ich bin ein Mensch, der nie aufgibt. Es sind noch 15 Spiele, da kann viel passieren. Das Mindestziel ist der dritte Platz, das Traumziel nach wie vor der Titel, auch wenn ich weiß, dass das schwer wird. Aber wenn wir eng zusammenarbeiten, dann ist alles möglich. Es wäre auf jeden Fall ein Traum, wenn wir bei dieser Konstellation noch etwas reißen würden. Wir stehen mit dem Rücken zur Wand, das ist sehr reizvoll."

"Werden Sie jetzt die Mannschaft besonders in die Pflicht nehmen?"

Hoeneß: "Schuldzuweisungen wird es nicht geben, auch nicht an die Mannschaft. Jeder erhält eine neue Chance. Was war, interessiert mich nicht. Es bringt nichts, zurückzuschauen. Wir haben ein neues Kapitel aufgeschlagen."

"Im Sommer 2004 hat es mit Ottmar Hitzfeld nicht mehr gepasst. Was macht Sie sicher, dass er nun wieder der Richtige für den FC Bayern ist?"

Hoeneß: "Ottmar war damals müde und ausgebrannt. Die Mannschaft war über ihrem Zenit, eine Ära zu Ende. Aber jetzt hat er sich zweieinhalb Jahre erholt und Kraft gesammelt. Er ist fit und unverbraucht. Und er kennt die Verhältnisse beim FC Bayern. Er braucht keine Eingewöhnungszeit, das ist wichtig: Denn wir haben nicht viel Zeit."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%