Fußball Bundesliga
Hoffenheim lässt Beck nicht ziehen

Bundesligist 1 899 Hoffenheim hat einem angeblichen Interesse des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin an Nationalspieler Andreas Beck eine klare Absage erteilt.

Bundesligist 1 899 Hoffenheim will das Interesse des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin an Kapitän Andreas Beck ignorieren. "Davon habe ich nichts gehört. Es gibt keine Anfragen. Ich gehe davon aus, dass Andi seinen Vertrag erfüllt. Alles andere ist Spekulation, und damit beschäftige ich mich nicht. Da habe ich Wichtigeres zu tun", sagte Manager Ernst Tanner.

Die Juventus nahestehende Zeitung Tuttosport hatte berichtet, dass die Turiner den rechten Außenverteidiger in der Winterpause verpflichten und den Kraichgauern acht Mill. Euro Ablösesumme zahlen wollen. Am Donnerstag konkretisierte die Sporttageszeitung die Meldung. Demnach will Juventus dem Bundesliga-Dritten Hasan Salihamidzic anbieten, um die Ablöse für Nationalspieler Beck zu drücken. Salihamidzic spielte in Deutschland für Bayern München und den Hamburger SV.

Tanner: "Wir sind immer auf der Suche"

Hoffenheim will den im russischen Kemerowo geborenen U21-Europameister von 2009, der von Bundestrainer Joachim Löw kurz vor der WM in Südafrika aus dem Kader gestrichen wurde und der bis Juni 2012 im Kraichgau unter Vertrag steht, mit personellen Verstärkungen in der Winterpause von einem Verbleib überzeugen.

"Wir können es uns nicht erlauben, uns im Herbst zurückzulehnen - schon alleine aus der Verantwortung dem Verein gegenüber. Wir sind immer auf der Suche und es gibt ein paar Sachen, die wir jetzt in Angriff genommen haben", erklärte Tanner, ohne konkret zu werden: "Wir haben einige Dinge über einen gewissen Zeitraum verfolgt und schauen jetzt, ob etwas machbar ist. Wir sind konkret dran, uns mit Leuten zu unterhalten. Aber das machen alle anderen im Moment auch. Und immer, wenn der Name Hoffenheim irgendwo auftaucht, dann wird es richtig teuer."

Aktuell plagen Hoffenheim vor dem Auswärtsspiel beim Hamburger SV am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) Probleme in der Innenverteidigung. Abwehr-Routinier Josip Simunic fällt weiterhin verletzt aus. Zudem sind Marvin Compper und Isaac Vorsah angeschlagen. Compper konnte zwei Tage lang wegen einer Grippe nicht mittrainieren. Vorsah plagen Sprunggelenkprobleme.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%