Fußball Bundesliga
Hoffmann: "Werden jeden Stein umdrehen"

Der Vorstandsvorsitzende des Hamburger SV, Bernd Hoffmann, hat in einem Interview die Hinrunde analysiert und Konsequenzen angekündigt. "Wir werden jeden Stein umdrehen, den man umdrehen muss", sagte er.

Bernd Hoffmann, Vorstandsvorsitzender des Bundesligisten Hamburger SV, zog nach dem enttäuschenden 3:3 seiner Mannschaft am letzten Hinrunden-Spieltag in Aachen in einem Interview Bilanz. In der Winterpause sollen die nötigen Konsequenzen gezogen werden.

Frage: "Bernd Hoffmann, der HSV konnte trotz deutlicher Führung wieder nicht gewinnen und geht als Vorletzter in die Winterpause. Was geht in Ihnen vor?"

Bernd Hoffmann: "Das war eine gefühlte Niederlage, das Tüpfelchen auf dem I. Die Situation ist alarmierend, zutiefst deprimierend und enttäuschend."

Frage: "Wo würden Sie dieses vermeidbare Unentschieden in der Misere einordnen?"

Hoffmann: "Ich kann da keine Gewichtung mehr vornehmen. Im letzten halben Jahr kann ich mich nur an zwei positive Ereignisse erinnern: Die Qualifikation für die Champions League und das 2:1 in Leverkusen. Ansonsten hatten wir in den letzten acht Monaten nur Rückschläge zu verkraften."

Frage: "Sie haben angekündigt, nach Abschluss der Hinrunde alles auf den Prüfstand zu stellen. Wie sieht der Fahrplan aus?"

Hoffmann: "Wir werden uns ab Montag zusammensetzen und zügig, aber nicht hastig die Maßnahmen ergreifen, die nötig sind, um 25 Punkte plus x zu holen und den Abstieg zu vermeiden. Der Eindruck vom Spiel in Aachen spielt dabei sicherlich eine wichtige Rolle."

Frage: "Welchen Eindruck hat die Mannschaft auf Sie gemacht?"

Hoffmann: "Die ersten 75 Minuten machen mich optimistisch, die letzten 15 Minuten nachdenklich."

Frage: "Sie haben sich trotz des großen öffentlichen Drucks immer hinter Trainer Thomas Doll gestellt. Wird das so bleiben? Oder hat sich Ihre Meinung geändert?"

Hoffmann: "Ich werfe niemanden etwas persönlich vor. Aber ich habe zu konstatieren, dass wir nur 13 Punkte aus 17 Spielen geholt haben und auf dem vorletzten Tabellenplatz stehen. Wir werden jeden Stein umdrehen, den man umdrehen muss. Das schließt alles Erdenkliche ein."

Frage: "Haben Sie nach wie vor Hoffnung, dass der HSV die Wende schafft?"

Hoffmann: "Zunächst einmal ist es ganz gut, dass wir sechs Wochen Pause haben. Wir befinden uns in einer extrem kritischen Situation, aber ich bin optimistisch, dass wir die nötige Konstellation finden werden."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%