Fußball Bundesliga
Holzhäuser erwägt Spielabsagen in der Bundesliga

Nach der Forderung von Fifa-Präsident Joseph S. Blatter nach einer Abstellungspflicht für die U20-WM, droht Wolfgang Holzhäuser mit Absagen von Bundesliga-Partien.

Nach der Kritik von Weltverbands-Präsident Joseph S. Blatter an deutschen Vereinen hat Bayer Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser im Streit um die Abstellungen für die U20-WM mit Spielabsagen in der Bundesliga gedroht. "Der internationale Spielplan steht seit langem. Ohne diese U20-WM. Das kann man nicht nachträglich ändern", sagte Holzhäuser dem kicker. Falls dies doch geschehe und Blatter die angekündigte Abstellungspflicht durchsetze, "werden wir sofort die Absetzung der Bundesligaspiele in dieser Zeit beantragen. Das ist die logische Konsequenz." Nürnbergs Manager Martin Bader stemmt sich ebenfalls gegen Blatters Pläne: "Das wäre Chaos pur, das kann keiner wollen."

Fifa-Boss Blatter hatte am Mittwoch in der Sport Bild erklärt, er werde sich "dafür einsetzen, dass das Fifa-Exekutivkomitee im September die Klubs dazu verpflichtet, ihre Spieler für die U20-WM abzustellen". Man könne sich "nicht immer nach dem Spielkalender der Europäer richten".

"Den Verursacher sehe ich nicht bei uns, sondern in der Schweiz"

Wegen des Austragungsorts Ägypten wird die WM in diesem Jahr nicht wie gewohnt im Sommer, sondern vom 25. September bis 16. Oktober und damit mitten in der Saison absolviert. Die Bundesligisten hatten daraufhin in einer Sitzung darauf beharrt, nur Spieler abzugeben, die sie im Ligabetrieb nicht dringend benötigen. "Den Verursacher sehe ich nicht bei uns, sondern den sehe ich in der Schweiz", sagte Liga-Präsident Reinhard Rauball mit Blick auf die Fifa.

U20-Trainer Horst Hrubesch drohen derweil bei der Nominierung des Kaders immer mehr Probleme. Nachdem er schon unter Berücksichtigung der verweigerten Freigabe für Profis wie Toni Kroos (Bayer Leverkusen) oder Holger Badstuber (Bayern München) ein vorübergehendes Aufgebot nominiert hatte, stehen von diesen 29 Spielern nun weitere nicht zur Verfügung. Savio Nsereko (von West Ham United zum AC Florenz) und Eric-Maxim Choupo-Moting (vom Hamburger SV zum 1. FC Nürnberg) wechselten am Montag noch den Verein unter der Prämisse, nicht die WM zu spielen. Schalke-Trainer Felix Magath will laut kicker kurzfristig entscheiden, ob die von Hrubesch berufenen Lewis Holtby und Christoph Moritz bleiben müssen oder freigegeben werden können.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%