Fußball Bundesliga
HSV-Doppelschlag schockt Nürnberg

Nach einem souveränen 2:0 (2:0)-Erfolg beim 1. FC Nürnberg sicherte sich der Hamburger SV am vorletzten Bundesliga-Spieltag drei Punkte. Rafael van der Vaart und David Jarolim trafen für die Hanseaten per Doppelschlag.

Der Hamburger SV hat den Klassenverbleib in der Bundesliga endgültig perfekt gemacht. Die Mannschaft von Trainer Huub Stevens gewann beim 1. FC Nürnberg verdient mit 2:0 (2:0) und beseitigte damit auch die ohnehin nur noch theoretischen Zweifel an einer weiteren Saison in der Bundesliga. Die Tore für den Liga-Dino schossen per Doppelschlag Rafael van der Vaart (39.) mit einem sehenswerten Freistoß aus knapp 30 Metern und David Jarolim (41.).

Der Club dagegen verpasste einen gelungenen Abschied von den eigenen Fans im letzten Heimspiel der Saison. Für die Mannschaft von Trainer Hans Meyer war der Auftritt jedoch ohnehin nahezu bedeutungslos geworden, da man sich durch das Erreichen des DFB-Pokal-Finals am 26. Mai gegen den VfB Stuttgart bereits vorzeitig für den Uefa-Pokal qualifiziert hatte.

Vor 47 000 Zuschauern im ausverkauften Nürnberger Stadion begannen beide Mannschaften zunächst forsch. Javier Pinola hatte mit einem Distanzschuss in der 8. Minute die erste nennenswerte Torgelegenheit, HSV-Keeper Frank Rost hielt aber sicher. Auf der Gegenseite versuchte sich Ivica Olic ebenfalls aus größerer Entfernung, setzte seinen Schuss aber etwas zu hoch an (12.).

In der Folge beruhigte sich die Partie weitgehend, torgefährliche Aktionen blieben die Ausnahme. Der Club sorgte erst in der 36. Minute wieder für Gefahr. Zunächst wurde ein Schuss von Marek Mintal, der erstmals seit einem halben Jahr und nach seinem zweiten Mittelfußbruch wieder von Beginn an eingesetzt wurde, noch abgeblockt. Direkt danach parierte Rost einen Versuch von Ivan Saenko glänzend. Doch dann kam der HSV-Doppelschlag: Van der Vaart und Jarolim sorgten mit ihren Treffern für die frühe Entscheidung.

In der zweiten Halbzeit bemühte sich der Club zwar, den Anschluss herzustellen. Doch der HSV, auswärtsstärkste Mannschaft der Rückrunde, verteidigte geschickt, ließ nichts mehr anbrennen und vergab bei Kontern sogar einen durchaus möglichen höheren Sieg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%