Fußball Bundesliga
HSV stellt Stevens weiterhin frei

Der Hamburger SV hat seinen Coach Huub Stevens weiter aus privaten Gründen freigestellt und muss eventuell im Spiel gegen den VfL Wolfsburg ohne den Niederländer auskommen. Stevens´ Frau Toos liegt im künstlichen Koma.

Chefcoach Huub Stevens ist vom Hamburger SV weiter aus privaten Gründen freigestellt worden. Möglicherweise muss der Bundesligist sogar im Punktspiel gegen den VfL Wolfsburg am Sonntag (17.00 Uhr/live bei arena) auf den niederländischen Trainer verzichten. Grund ist der ernste Gesundheitszustand von Stevens´ Ehefrau Toos, die nach einer Notoperation (chronische Darmerkrankung) vergangene Woche im künstlichen Koma liegt.

"Er bekommt von uns selbstverständlich die Zeit und alle Freiheiten, sich um seine Frau zu kümmern - das Private geht jetzt vor", erklärte HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer. Aufgrund der gesundheitlichen Probleme seiner Ehefrau hatte Stevens 2005 den Trainer-Job beim 1. FC Köln aufgegeben.

Sollte der 53-Jährige länger in den Niederlanden bleiben, würde Co-Trainer Markus Schupp die Leitung der Mannschaft im Heimspiel gegen Wolfsburg übernehmen. Der Ex-Coach des Zweitligisten Wacker Burghausen ist derzeit auch für den Trainingsbetrieb der Hanseaten verantwortlich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%